Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Ratgeber

Mitarbeiterschulung: Mehr Erfolg durch Personalentwicklung

Jeder spricht von lebenslangem Lernen. Kein Wunder, heutzutage können Mitarbeiter nur im Job bestehen, wenn sie am Ball bleiben. Angebote der internen Mitarbeiterschulung wie die ausgiebige Einarbeitung oder das Mentoring sind unter Arbeitnehmern ebenso gefragt wie externe Schulungen, worunter unter anderem Seminare und berufsbegleitende Ausbildungen fallen.

Mehr Erfolg durch Mitarbeiterschulung

Wenn es darum geht, qualifizierte Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu rekrutieren oder Ihre Mitarbeiter dauerhaft an Ihr Unternehmen zu binden, sollten Sie auf das aktive Anbieten einer Mitarbeiterschulung setzen. Eine Schulung für Mitarbeiter ist in jedem Fall ein Pluspunkt für Ihr Unternehmen.

Sechs Methoden der Mitarbeiterschulung

Damit Sie einen Überblick bekommen, welche Methoden der Mitarbeiterschulung und Personalentwicklung es gibt, haben wir Ihnen hier einige davon aufgelistet. Besonders wichtig ist dabei, dass es bei der Schulung der Mitarbeiter nicht nur um die Erweiterung des Wissens, sondern auch um die Persönlichkeitsentwicklung handelt.

Einarbeitung – Essenziell und unverzichtbar

Das Fachgebiet Ihres Unternehmens ist einzigartig. Neue Mitarbeiter können nur dann ein wirklicher Gewinn für Sie sein, wenn sie umfangreich und qualitativ hochwertig eingearbeitet werden. Zumindest für eine gewisse Zeit sollten Sie Ihrem neuen Mitarbeiter einen erfahrenen Kollegen an die Seite stellen, damit das Fachwissen weitergegeben werden kann. Je nach Umfang und Erfahrung, die Ihr neuer Mitarbeiter schon hat, kann eine Einarbeitung mehrere Wochen dauern.

Mentoring – Persönlich, motivierend und hilfreich

Mentoringprogramme erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Ähnlich wie bei der Einarbeitung wird ein neuer Mitarbeiter von einem erfahrenen Kollegen begleitet. Es geht dabei nicht um Wissensvermittlung, sondern eher darum, den neuen Mitarbeiter in das bestehende Netzwerk Ihrer Branche einzuführen. Ebenso gibt der Mentor seinem Mentee Tipps sowie Feedback über erbrachte Leistungen.

Viele potenzielle Mitarbeiter suchen gezielt nach Unternehmen, die Mentoringprogramme fest in ihr Ausbildungsprogramm integriert haben. Das Anbieten eines entsprechenden Programms könnte bei der Auswahl des Unternehmens ausschlaggebend sein.

Soft Skills und Teambuilding für gemeinsame Erfolge

Die Vermittlung von Soft Skills oder Teambuildingmaßnahmen werden in ihrer Wirkung oft unterschätzt. Je nach Branche ist es jedoch wichtig, dass Mitarbeiter nicht nur über einschlägiges Fachwissen verfügen – sie müssen auch gut verkaufen oder eigenverantwortlich im Team arbeiten können. Derartige Soft Skills vermitteln entsprechende Mitarbeiterschulungen. Auf die Vermittlung von Soft Skills haben sich viele Seminaranbieter spezialisiert.

Mitarbeiterschulung über E-Learning

Fortbildung über Präsenzseminare oder E-Learning

Fortbildungen sind die klassische Art der Mitarbeiterschulung. Externe Seminaranbieter haben sich auf Fortbildungen bestimmter Branchen spezialisiert und bieten sie in hoher Qualität an. Sollten Sie in Ihrem Unternehmen viele Mitarbeiter in einem bestimmten Thema fortbilden wollen, kann es kostengünstiger sein, wenn Sie sich direkt einen Trainer ins Haus holen und alle Mitarbeiter gleichzeitig schulen. Je nach Größe Ihres Unternehmens kann es auch sinnvoll sein, einen Mitarbeiter für spezielle Trainings ausbilden zu lassen.

Immer beliebter werden Fortbildungen über E-Learning. Der Vorteil für Sie als Unternehmer sind in erster Linie die Kosten – zum einen sind Online-Fortbildungen kostengünstiger als „Vor-Ort-Schulungen“, zum anderen entfallen Wege- und Unterbringungskosten. Je nach Branche sind regelmäßige Fortbildungen zwingend vorgeschrieben. Zu erwähnen ist hier auch, dass Betriebsräte Anspruch auf Schulungsmaßnahmen haben.

Berufsbegleitende Weiterbildung

Berufsbegleitende Weiterbildungen sind Weiterbildungen, mit denen der Mitarbeiter einen weiteren beziehungsweise höheren Bildungsabschluss erreicht. Darunter fallen zum Beispiel Meisterschulungen oder bestimmte Studiengänge.

Sie als Unternehmer könnten – sollte einer Ihrer Mitarbeiter eine berufsbegleitende Weiterbildung besuchen wollen – sich daran beteiligen. Das kann finanzieller Art sein (beispielsweise indem Sie einen Teil der Ausbildungskosten übernehmen) oder aber, indem Sie den Mitarbeiter von der Arbeit freistellen. Viele Unternehmen koppeln ihre Leistung an die Verpflichtung, nach Abschluss der berufsbegleitenden Weiterbildung eine bestimmte Zeit im Unternehmen zu bleiben.

Umschulung – Perspektiven verändern

Mitunter kommt es vor, dass ein Mitarbeiter seine Tätigkeit nicht mehr ausführen kann. Oder es stellt sich heraus, dass die Tätigkeit in absehbarer Zeit nicht mehr benötigt wird, da sich die Anforderungen des Marktes stark geändert haben. Ist das der Fall, können Sie Ihrem Mitarbeiter eine Umschulungsmaßnahme nahelegen. Umschulungen dauern meist länger und sind nicht berufsbegleitend zu absolvieren. In der Regel werden sie von der Agentur für Arbeit angeboten und gefördert.

Kosten für die Mitarbeiterschulung

Mitarbeiterschulung: Kosten und Fördermöglichkeiten

Eine Schulung für Mitarbeiter ist eine lukrative Investition in die Zukunft. Und das Beste: Schulungen sind nicht so kostenintensiv wie Sie vielleicht glauben. In erster Linie sind die Kosten abhängig von der Maßnahme der Mitarbeiterschulung selbst und vom Anbieter. Schulungen, die Sie intern von eigenen Mitarbeitern durchführen lassen (Einarbeitung sowie Mentoring) kosten Sie nichts als Zeit. Berufsbegleitende Weiterbildungen können hingegen mehrere Tausend Euro kosten.

Unterschätzen Sie jedoch nicht die Vorteile, die sich für Sie ergeben. Sie motivieren Ihre Mitarbeiter und diese bieten Ihnen aufgrund des gewonnenen Fachwissens im Gegenzug einen erheblichen Mehrwert. Kosten für die Mitarbeiterschulung können Sie darüber hinaus von der Steuer als notwendige Betriebsausgabe absetzen. Diese gelten außerdem nicht als Arbeitslohn, wodurch die Lohnsteuer entfällt.

Ihre Mitarbeiter erhalten möglicherweise Fördergelder. Sofern Sie unter 250 Mitarbeiter beschäftigen, können Fördergelder aus dem Programm WeGebAU bei der Agentur für Arbeit abgerufen werden. Eine Kostenübernahme für eine Mitarbeiterschulung können all die beantragen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Auch wer bis zu 20.000 EUR pro Jahr verdient, wird gefördert.

Durch Mitarbeiterschulung zum attraktiveren Arbeitgeber

Aus der heutigen Unternehmenswelt sind Mitarbeiterbindungsprogramme kaum mehr wegzudenken. Profitieren auch Sie davon und bieten Sie ein umfassendes Schulungsprogramm für Ihre Mitarbeiter an. Sie werden doppelten Nutzen daraus ziehen: Nicht nur bleiben Ihre Mitarbeiter motiviert und gut informiert, Sie schaffen auch Anreize, bei Ihnen einzusteigen oder in Ihrem Unternehmen zu bleiben.

Max Zehl
Geschrieben von

Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist Experte für SEO und versorgt das UnternehmerJournal mit hochwertigem Content.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Gian-Marco Blum und Dimitrij Krasontovitsch von Candidate Flow helfen Sanitär-, Heizungs- und Klimabetrieben dabei, qualifizierte Fachkräfte als Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten sie...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz