Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

SocialNatives GmbH: Mit ganzheitlichem Ansatz junge Talente ansprechen 

Anzeige: Norbert Nagy, Viet Pham Tuan, Wolf Moog und Valentino Stein sind die Gründer und Geschäftsführer der SocialNatives GmbH. Gemeinsam unterstützen sie mittelständische Unternehmen in den Bereichen Employer Branding, HR-Marketing und Social Recruiting. Ihre Mission ist es, den Mittelstand wieder für junge Talente attraktiv zu machen. Im Interview haben sie uns verraten, mit welchen Problemen ihre Zielgruppe typischerweise zu kämpfen hat, warum ihr Fokus auf dem Employer Branding liegt und wie die Zusammenarbeit mit der SocialNatives GmbH im Einzelnen aussieht.

Der Fachkräftemangel stellt zahlreiche Unternehmen vor große Probleme. Qualifizierte Mitarbeiter und junge Talente zu finden, für sich zu gewinnen und zu halten, ist zu einer echten Herausforderung geworden. Immer häufiger bleiben Stellen für lange Zeit unbesetzt, weil schlichtweg kein passendes Personal gefunden werden kann, weiß Viet Pham Tuan. Unabhängig von der Größe und Branche des Unternehmens sind die Probleme überall spürbar. Dabei hat sich der Markt von einem Arbeitgeber- zu einem Arbeitnehmermarkt gewandelt. Das heißt, die Fachkräfte können sich heute aussuchen, wo sie arbeiten möchten. Es liegt damit nun nicht mehr an den Kandidaten, sich bei den Unternehmen zu bewerben, sondern an den Unternehmen selbst, qualifizierte Kandidaten von sich zu überzeugen. In den nächsten Jahren wird sich diese Lage voraussichtlich noch weiter verschärfen – da sind sich Norbert Nagy, Viet Pham Tuan, Wolf Moog und Valentino Stein, die Gründer und Geschäftsführer der SocialNatives GmbH, sicher.

Sie sind Experten in den Bereichen Employer Branding, HR-Marketing und Social Recruiting und haben es sich mit der SocialNatives GmbH daher zur Aufgabe gemacht, mittelständische Unternehmen dabei zu unterstützen, als attraktiver Arbeitgeber sichtbar zu werden und erfahrene Fachkräfte sowie junge Talente für ihren Betrieb zu gewinnen.

Angesichts der aktuellen Entwicklung gilt es, neue Wege der Mitarbeitergewinnung zu finden. An dieser Stelle kommt die SocialNatives GmbH ins Spiel: Aus mehr als 500 Kampagnen und Beratungen mit mittelständischen Betrieben aus verschiedenen Branchen wissen sie, dass Recruiting dort ansetzen muss, wo potenzielle Mitarbeiter einen großen Teil ihrer Freizeit verbringen: auf Social Media. Mit ihrer ganzheitlichen Recruiting-Methode, die auf Social Recruiting, digitaler Präzision und hochwertigem Employer Branding basiert, erreicht die SocialNatives GmbH nicht nur Arbeitssuchende, sondern auch Talente, die zwar angestellt, aber dennoch offen für neue Job-Angebote sind.

Viet Pham Tuan von der SocialNatives GmbH

Viet Pham Tuan von der SocialNatives GmbH bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Viet Pham Tuan! Sie sind einer der Gründer und Geschäftsführer der SocialNatives GmbH. Was ist Ihre Dienstleistung und wer ist Ihre Zielgruppe?

Mit der SocialNatives GmbH unterstützen wir seit fünf Jahren Unternehmen aus dem Mittelstand dabei, als Arbeitgeber sichtbarer zu werden und qualifizierte neue Mitarbeiter zu gewinnen. Unsere Kernzielgruppe sind Unternehmen mit 100 bis 500 Mitarbeitern, die wir in der gesamten Arbeitgeberstrategie unterstützen – von der professionellen Erstellung von Recruiting-Bildern und -Videos über die Content-Produktion bis hin zur Ausspielung auf Facebook, Instagram und TikTok. Dabei ist vor allem TikTok aktuell sehr stark im Kommen.

Sie sprechen von mittelständischen Unternehmen – die Zielgruppe der SocialNatives GmbH ist also recht groß. Sind Sie dabei auf eine bestimmte Branche spezialisiert?

Wir arbeiten im Grunde mit allen Branchen zusammen und haben uns hier darauf fokussiert, talentierte Auszubildende und qualifizierte Fachkräfte in die Betriebe zu bringen. Unsere klassischen Kunden sind mittelständische Unternehmen, beispielsweise aus der Industrie oder dem Gerätebau mit rund 400 Mitarbeitern, die in den sozialen Medien sichtbar werden wollen, um endlich passende Fachkräfte sowie junge Talente zu erreichen und von sich zu überzeugen.

„Wir arbeiten mit vielen Kunden zusammen, die tatsächlich sehr verzweifelt sind – diesen möchten wir mit der SocialNatives GmbH gern helfen.“

Mit diesen Herausforderungen sieht sich der Mittelstand aktuell konfrontiert

Viet Pham Tuan, mit welchen Problemen hat Ihre Zielgruppe zu kämpfen? Warum schaffen Sie es nicht, Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu gewinnen? 

Unternehmen sind zwar oft darum bemüht, Mitarbeiter zu finden, doch eines fehlt dabei den meisten: die Werbung. Sie nutzen zwar Kanäle wie Stepstone, Indeed oder andere Jobportale, Zeitungsanzeigen und Co., können darüber jedoch keine oder nur wenige Bewerbungen generieren. Ein noch viel größeres Problem besteht allerdings darin, dass rund 70 Prozent unserer Kunden gar nicht wissen, was die Neuen Medien an Potenzial für sie als Arbeitgeber bereithalten. Sie wünschen sich daher meistens eine ausführliche Beratung zu allen Möglichkeiten, um im Bilde darüber zu sein, was überhaupt möglich ist. 

Woran liegt es Ihrer Meinung nach, dass der Fachkräftemangel vor allem in Ausbildungsberufen aktuell so extrem ist? Was können Unternehmen dagegen tun?

Aus unserer Sicht haben viele Ausbildungsberufe schlichtweg ein Imageproblem. Nehmen wir als Beispiel die Fernsehserie „Suits“: Sie hat dazu geführt, dass der Beruf Anwalt in der Generation stark geprägt wurde. Ähnliches gilt für die Arbeit als Arzt. Daneben gibt es Berufe, die in dieser Hinsicht einen Mangel haben: In unserer Generation wirken sie uncool und unattraktiv, obwohl sie das vielleicht gar nicht sind. Der niedrige Status führt dazu, dass weniger junge Menschen den Wunsch haben, in diesem Bereich zu arbeiten. Um junge Talente abzuholen, ist das die Stellschraube, an der man aus unserer Sicht drehen muss.

Viet Pham Tuan: So läuft die Zusammenarbeit mit der SocialNatives GmbH ab

Wie sieht die Zusammenarbeit mit der SocialNatives GmbH im Einzelnen aus?

Wir starten mit einem Kick-off-Termin, bei dem die individuelle Strategie im Vordergrund steht. Hierfür besuchen wir viele unserer Kunden auch vor Ort, um mit den Verantwortlichen und den Mitarbeitern zu sprechen.

„Oft stellt sich dabei heraus, dass es gar keine richtige Arbeitgeberstrategie gibt – die Unternehmen wissen also selbst nicht, wer ihre Zielgruppe ist, welche Werte sie vertreten und was ihr Arbeitgeberversprechen ist.“

Diese Punkte arbeiten wir im weiteren Verlauf gemeinsam aus. Danach geht es vor allem darum, passende Inhalte für die Stelle zu produzieren: Dabei erstellen wir Recruiting-Videos und Arbeitgeber-Imagefilme, die wir auf Facebook, Instagram und TikTok an die Zielgruppe ausspielen. Auch LinkedIn und YouTube kommen hin und wieder zum Einsatz.

Außerdem überarbeiten wir die Karriereseite und erstellen eine mobile Stellenseite für den Kunden, über die die Bewerbungen dann auch entsprechend eingesendet werden können. Wir verfolgen mit der SocialNatives GmbH also einen sehr ganzheitlichen HR-Marketing-Ansatz, wobei der Fokus ganz klar auf dem Employer Branding liegt. Das ist uns deshalb so wichtig, weil Social Recruiting ohne attraktives Employer Branding schlichtweg nicht so funktioniert, wie es das im Idealfall könnte und sollte.

Viet Pham Tuan von der SocialNatives GmbH

Die Bewerbungen werden dank Ihrer Arbeit also bereits vorqualifiziert und gehen anschließend direkt beim Unternehmen ein. Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit der SocialNatives GmbH  im weiteren Verlauf?

Sobald erste Bewerbungen eintreffen, sind unsere Kunden am Zug: Sie führen Bewerbungsgespräche und schauen, welche Bewerber tatsächlich zu ihrem Betrieb passen. Getan ist unser Job damit aber noch nicht, denn wir achten auch im weiteren Verlauf darauf, ständig in der Kommunikation zu sein. So schulen wir unsere Kunden zum Beispiel in der Frage, wie sie am besten mit den Bewerbungen umgehen. Zwei Kennzahlen sind uns bei der Zusammenarbeit übrigens besonders wichtig: der Cost per Lead und die Qualität der Leads. Diese beiden Zahlen helfen der SocialNatives GmbH dabei, die Qualität unserer Dienstleistung stetig zu kontrollieren und zu optimieren.

Optimierte Bewerbungsprozesse sind laut Viet Pham Tuan essenziell

Würden Sie sagen, dass es bei den Bewerbungseingängen typische Fehler gibt?

Viele Unternehmen haben zum Beispiel gar kein Bewerber-Management-System, wozu wir generell unbedingt raten. Ein weiterer Fehler besteht darin, zu viel Zeit zwischen Bewerbungseingang und Kontaktaufnahme verstreichen zu lassen. Das kann dazu führen, dass qualifizierte Fachkräfte, die eigentlich für die Stelle offen wären, verloren gehen. Viele Unternehmen neigen auch dazu, Bewerber über die falschen Kanäle zu kontaktieren – Bewerber A also zum Beispiel nur einmal anzurufen, statt am Ball zu bleiben und es auch per E-Mail zu versuchen.

Viele Ihrer Kunden der SocialNatives GmbH haben sich noch überhaupt nicht mit dem Thema Online-Marketing beschäftigt, bevor sie sich an Sie wenden. Hat das möglicherweise auch mit gewissen Vorurteilen zum Thema Social Recruiting zu tun?

Generell würde ich sagen, dass unsere Kunden durchaus wissen, wie wichtig die sozialen Medien heutzutage sind. Oft bezweifeln sie aber, dass Social Recruiting auch in ihrem speziellen Fall funktioniert. Entsprechend überrascht sind sie dann, wenn ihnen klar wird, dass sie über Social Media nicht nur junge Talente, sondern auch erfahrene Fachkräfte erreichen können.

Viet Pham Tuan von der SocialNatives GmbH

Diese Ergebnisse können die Experten der SocialNatives GmbH für ihre Kunden erzielen

Haben Sie vielleicht eine Kundengeschichte, anhand derer wir Ihre Dienstleistung im Detail nachvollziehen können? Wie sah der Anfangsstatus aus und welche Ergebnisse konnten Sie gemeinsam mit der SocialNatives GmbH erzielen?

Wir hatten einen Kunden bei der SocialNatives GmbH – einen Geräte- und Apparatebauer mit rund 400 Mitarbeitern, der zuvor bereits mit einer anderen Agentur zusammengearbeitet hatte, aber sehr unzufrieden mit den Ergebnissen war. Er hatte den Eindruck, dort etwas übergestülpt bekommen zu haben, mit dem er sich überhaupt nicht identifizieren konnte. Die Folge war, dass er Bewerber anzog, die im Grunde überhaupt nicht zu der Firma passten. Entsprechend war es dem Kunden bei der Zusammenarbeit mit uns ein großes Anliegen, als Unternehmen verstanden zu werden.

„Im Rahmen unseres Prozesses konnten wir mit der SocialNatives GmbH insgesamt über zehn Mitarbeiter für den Betrieb gewinnen.“

Besonders schön war, dass aus dem Team des Kunden das Feedback kam, die Qualität der Bewerbungen sei nach dem Wechsel der Agentur deutlich gestiegen. Wir konnten also genau die Personen anziehen, die nun auch wirklich ins Unternehmen passen.

Gibt es in Ihrem Bereich auch schwarze Schafe am Markt? Wenn ja, wozu würden Sie raten, um als Interessent unseriöse Agenturen zu erkennen?

Schwarze Schafe gibt es aus meiner Sicht nicht. Ich glaube aber, dass sich durchaus Anbieter finden lassen, die zu sehr nach Schema F arbeiten. Nehmen wir ein Beispiel: Eine Agentur arbeitet mit einem Bauunternehmen zusammen, für das sie eine Kampagne fährt. Dabei nutzt sie die gleichen Inhalte, die sie bereits für einen anderen Kunden verwendet hat. Das kann zwar funktionieren, eine Erfolgsgarantie gibt es jedoch nicht, denn im Marketing kommt es vor allem darauf an, aufzufallen, einzigartig zu sein und eine besondere Position zu kommunizieren. Aus diesem Grund haben wir uns bei der SocialNatives GmbH dazu entschlossen, den Fokus auf das Employer Branding zu setzen. Wir besuchen unsere Kunden der SocialNatives GmbH vor Ort und sprechen mit den Mitarbeitern, denn nur so gelingt es, die Arbeitgeber-DNA auch wirklich in der Tiefe zu verstehen.

Diese Vision verfolgen die Experten von der SocialNatives GmbH

Wie sah Ihr Werdegang aus und woher nehmen Sie Ihre umfassende Expertise? Wie kam es zur Unternehmensgründung der SocialNatives GmbH und wie ging es dann weiter?

Als Jugendliche besuchten wir beide ein Sportinternat. Dadurch, dass wir uns ein Zweierzimmer teilten, lernte ich meinen Mitgründer und Mitgeschäftsführer Norbert kennen. Wir waren beide Leistungssportler: Ich spielte Tischtennis, Norbert war Wasserballspieler. Schon früh beschäftigten wir uns mit der Frage, wohin es uns nach der Schule verschlagen würde. Irgendwann wagten wir den Schritt, das Abitur abzubrechen und direkt in die Selbstständigkeit zu wechseln. Wir arbeiteten dann noch zwei Jahre in einer Online-Marketing-Agentur, gründeten parallel aber bereits unser eigenes Unternehmen. Schon zu diesem Zeitpunkt kristallisierte sich das Thema Mitarbeitergewinnung über Social Media mehr und mehr als unser Schwerpunkt heraus. Unser Name SocialNatives war also von Anfang an Programm. Vor drei Jahren haben wir unseren Hauptsitz von Hannover nach Hamburg verlagert. In dieser kurzen Zeit haben wir es geschafft, von drei auf mittlerweile 42 Mitarbeiter zu wachsen.

Wo möchten Sie in Zukunft noch hin? Was ist Ihre Vision und Ihre Mission mit der SocialNatives GmbH?

Unser Hauptziel ist es, ein ganzheitlicher HR-Partner für unsere Kunden zu werden, der vom Marketing bis hin zum Onboarding alle Bereiche abdeckt, statt lediglich Teillösungen zu liefern. Gerne würden wir zum Beispiel eine Software herausbringen und unsere Kunden der SocialNatives GmbH damit hinsichtlich des Bewerber-Management-Systems unterstützen. Kurzum: Wir möchten an allen Punkten arbeiten, an denen zuvor vielleicht die Initiative gefehlt hat – und den Mittelstand so endlich wieder attraktiv für junge Talente machen.

Sie wollen Ihre Employer Brand und Sichtbarkeit ausbauen, damit Sie großartige Mitarbeiter anziehen, qualifizieren und einstellen können?
Dann melden Sie sich bei Norbert Nagy, Viet Pham Tuan, Wolf Moog und Valentino Stein von der SocialNatives GmbH und buchen Sie ein kostenloses Erstgespräch!

Hier klicken, um zur Webseite von der SocialNatives GmbH zu gelangen.

Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Überall im Internet sieht man Werbung von Loft Film, auf Google sind extrem viele gute Bewertungen zu finden und die Loft Film Webseite...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz