Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

So wurde Walter Temmer mit dem Domainhandel zum Selfmade-Multimillionär

Walter Temmer knackte seine erste Million im Domainbusiness schon mit Mitte 20. Heute gibt der Unternehmer fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche durch sein Coaching an Kunden weiter. Sein Geld verdient er noch immer unter anderem mit dem Verkauf von Internetadressen und ist damit der lebende Beweis: Domainhandel funktioniert auch 2020 noch blendend.

Walter Temmer im Interview

Wer eine gute Domain braucht, kommt an einem Mann kaum vorbei: Walter Temmer. Die Onlinepräsenz eines Unternehmens ist schließlich von enormer Bedeutung – das mussten Unternehmen spätestens durch die Corona-Krise lernen. Neben dem Auftritt auf digitalen Plattformen gehört auch eine Website, die wichtige Informationen, weiterführende Links und andere nützliche Inhalte für Kunden bereit hält, zur Grundausstattung eines Unternehmens. Für jede Unternehmenswebsite wird eine Internetadresse benötigt. Allerdings gestaltet es sich schwierig, passende Domains zu finden, da 30 Jahre nach der Einführung des Internets nahezu alle guten Domains belegt sind. Ein Umstand, der so manchen zu der Annahme führt, dass in dieser Branche nichts mehr zu holen sei. Walter Temmer, der Domain-König aus Österreich, kann da nur den Kopf schütteln. Schließlich seien auch auf dem Immobilienmarkt alle Filetstücke längst vergeben – Geld lasse sich dort aber natürlich reichlich verdienen.

Walter Temmer zeigt, dass der Handel mit Internetadressen auch heute noch enorm lukrativ sein kann. In seinem eigenen Coaching gibt Temmer sein Know-how im Domainbusiness an Kunden weiter. Sie lernen dabei unter anderem, wie gute Domains gefunden, günstig gekauft und teuer weiterverkauft werden können. Walter Temmers anhaltender Erfolg im Domainhandel spricht also klar gegen die Stimmen der Kritiker.

In diesem Beitrag verraten wir Ihnen,

  • wie Walter Temmer zum Domainhandel gekommen ist,
  • was hinter seiner Masterclass „Geld verdienen mit Domains“ steckt,
  • warum der Domainhandel noch lange nicht „out“ ist und
  • inwiefern die Corona-Krise der Branche einen extra Aufwind gibt.

Walter Temmer handelt mit Domains

So kam Walter Temmer in das Domainbusiness

Walter Temmer stieg bereits während seines Studiums in den Domainhandel ein. “Als ich 20 Jahre alt war, begann das Zeitalter des Internets. Damals, um das Jahr 2000, bin ich auf eine Seite aufmerksam geworden, die freigewordene Domains angeboten hat. Ich habe dann immer versucht, über unterschiedlichste Anbieter für Domainregistrierungen die guten freigewordenen Domains anzumelden, war aber immer zu langsam. Irgendwann habe ich dann den Typen, der mir immer zuvor gekommen ist, um Tipps gebeten, wie ich mehr Erfolg haben kann. Ich habe dann auch einiges von ihm gelernt, wurde aber bald noch erfolgreicher“, erzählt er.

Angefangen hat alles mit dem Domainhandel, doch Walter Temmer konnte sich über die Jahre weitere Standbeine aufbauen. Heute besitzt der Unternehmer Immobilienwerte im zweistelligen Millionenbereich; für die kommenden Jahre peilt er sogar den dreistelligen Millionenbereich an. Ein weiteres Standbein ist sein eigenes Coaching, in dem Walter Temmer sein Wissen, dass er sich in fast 20 Jahren in der Domain-Branche angeeignet hat, an seine Kunden weitergibt. Doch wie kam es dazu?

Walter Temmer und seine Frau Susi

Walter Temmer und seine Masterclass „Geld verdienen mit Domains“

Walter Temmer konnte nicht nur im Domainhandel enorme Erfolge erzielen. Jedoch war es immer wieder dieser Aspekt seiner Karriere, der die Menschen in seinem Umfeld besonders interessierte. “Egal ob ich den Menschen erzählt habe, wie ich mit Immobilien mehr Geld verdiene, wie der Autohandel funktioniert – das Interesse war immer sehr überschaubar. Alle wollten immer nur wissen, wie der Domainhandel abläuft”, so Walter Temmer. Er erkannte schnell, dass das Interesse, mehr über die Hintergründe des Domainhandels zu erfahren, nur auf ein passendes Angebot wartete. Walter Temmer nutzte den Wert seiner Expertise und entschloss sich dazu, ein eigenes Coaching, die Masterclass „Geld verdienen mit Domains“, anzubieten.

Die Masterclass besteht aus regelmäßigen Gruppencoachings und aus einem Onlinekurs. In diesem erklärt er Step-by-step, wie seine Techniken umgesetzt werden müssen, damit sie zum Erfolg führen. Außerdem bietet Walter Temmer eine Facebook Gruppe, exklusiv für Masterclass-Teilnehmer: “Dort können sie ihre Fragen stellen, sich untereinander helfen und natürlich unterstütze auch ich sie persönlich.”

Der Domainhandel-Experte ist sich sicher, dass jeder in der Branche erfolgreich werden kann, wenn er die nötige Motivation mitbringt. Für die Teilnahme an der Masterclass gibt es außerdem kaum Voraussetzungen: ”Das Geile an dem Business ist, dass du keinerlei Vorkenntnisse brauchst. Das Einzige, was du können solltest, ist einen PC einzuschalten. Das schafft wirklich jeder. Der zweite Vorteil ist, dass du fast kein Startkapital brauchst. Eine .de-Domain kannst du schon für sechs Euro inklusive Mehrwertsteuer registrieren und für ein Vielfaches weiterverkaufen. Das geht aber eben nur, wenn du weißt, wie du Domains findest und wie du Käufer findest. Genau das lernst du in der Masterclass.” Die wirklich erfolgreichen Kunden zeichnen sich laut Temmer dadurch aus, dass sie schnell agieren und seine Tipps wirklich direkt umsetzen.

Walter Temmer GmbH

Domainhandel ist noch lange nicht “out”

Walter Temmer hört häufig Vorurteile wie: “Du hast dein Geld damit vor fast 20 Jahren verdient, aber doch nicht mehr heute. Die guten Domains sind doch schon alle vergeben.“ Darüber kann der Multimillionär nur müde lächeln. Walter Temmer vergleicht den Domainhandel dabei gerne mit der Immobilienbranche: “Dasselbe könnte auch über die Immobilienbranche behauptet werden, also dass die Immobilienbranche nicht mehr lukrativ ist, da alle Grundstücke schon vergeben sind. Aber genau aus dem Grund, weil alle Grundstücke schon vergeben sind beziehungsweise fast alle guten Domains schon vergeben sind, ist der Handel damit so lukrativ. Das heißt, fast alle, die eine gute Domain wollen, müssen sich diese ja nun kaufen. Der Domainhandel profitiert davon, dass fast alle guten Domains vergeben sind, das treibt die Preise!”.

Aber macht sich der Unternehmer mit der Masterclass nicht das eigene Geschäft kaputt? “ Das klingt im ersten Moment vielleicht logisch, dem ist aber nicht so. Als Beispiel: In der österreichischen und deutschen Automobilbranche gibt es zehntausende Autohändler/KFZ-Betriebe – da macht es kaum einen Unterschied, ob es ein paar Tausend mehr oder weniger sind. Die machen sich nicht untereinander das Geschäft kaputt, die Nachfrage reicht für alle”, so Temmer.

Die Corona-Krise gibt der Branche zusätzlichen Aufwind

„Der Domainhandel ist eine der wenigen Branchen, die durch die Corona-Krise enorme Profite verzeichnen wird“, ist sich Temmer sicher. Durch die Krise brauchen zwar immer weniger Unternehmen ein Büro, allerdings brauchen immer mehr eine Internetadresse, da das Leben sich zunehmend in die digitale Welt verlagert. Unternehmen müssen eine Online-Präsenz aufbauen, um weiter bestehen zu können. Für sie ist allerdings schwierig, passende Domains zu finden, da viele gute Internetadressen bereits durch andere Nutzer besetzt sind.

Walter Temmer sieht kein Problem darin, dass die sehr guten Domains bereits vergriffen sind. Im Gegenteil: Er vergleicht eine gute Domain mit einer guten Immobilie. Es ist eine Herausforderung, sie zu finden aber ein Leichtes, viel Geld daran zu verdienen. „Durch den Digitalisierungsschub, den die Corona-Krise ausgelöst hat, wird die Nachfrage von Unternehmen nach Domains steigen, denn genau von diesen Unternehmen braucht natürlich jeder eine Internetadresse“, laut Temmer eine logische Konsequenz. Ja, die sehr guten Domains sind alle vergeben, aber wir können uns jetzt noch die mittelguten Domains sichern und diese extrem gewinnbringend verkaufen“, erklärt Walter Temmer.

Sie möchten wissen, wie richtiger Domainhandel geht und ein erfolgreiches Domainbusiness aufbauen?
Melden Sie sich jetzt bei Walter Temmer und vereinbaren Sie ein kostenfreies Beratungsgespräch!
Hier klicken, um zur Webseite von Walter Temmer zu gelangen.

Gurpinder Sekhon
Geschrieben von

Gurpinder Sekhon ist Bachelor of Arts in Global Trade Management und als Junior-Redakteurin zuständig für hochwertigen Content im UnternehmerJournal.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

News

Die Koblenzer Unternehmensberatung wächst auch in schwierigen Zeiten weiter und stellt im Juni einen neuen Umsatzrekord auf. Andreas Baulig: “Mit dem aktuellen Ergebnis machen...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz