Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Local4Local Marketing GmbH: Top-Fachkräfte für Ingenieurbüros

Anzeige: Wenn ein Planungsbüro unterbesetzt ist, steigt der Arbeitsdruck. Ingenieure sind aber heutzutage schwer zu finden. Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski unterstützen mit ihrer Local4Local Marketing GmbH jegliche Fachbetriebe im Bereich Bau, Handwerk, Architektur und Ingenieurwesen bei der Mitarbeitergewinnung. In unserem Interview erklären die drei ihren Lösungsansatz. Sie verraten zudem, welche Rolle digitale Medien bei ihrer Lösung spielen und weshalb die Ingenieurbüros regional und überregional bekannt werden müssen.

Nach einer aktuellen Berechnung kommen auf einen Ingenieur gegenwärtig bis zu sechs offene Stellen. Es gibt ein Nachwuchsproblem – und die Situation wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen, weil bis 2029 knapp 700.000 Ingenieure in den Ruhestand gehen. „Mittelständische Planungsbüros sind dabei in einer besonders schwierigen Lage, da sie in direkter Konkurrenz zur Industrie stehen, die deutlich höhere Gehälter zahlen kann“, sagen Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH. Moderne Methoden der Mitarbeitergewinnung können allerdings dabei helfen, diese Probleme nachhaltig zu lösen. Hierzu zählt auch, dass Ingenieur- und Architekturbüros ihre individuelle Besonderheit gegenüber potenziellen Bewerbern innerhalb der Region stark kommunizieren und diese Attraktivität auch sichtbar wird.

Natürlich sind Geschäftsführer der Ingenieurbüros schwer beschäftigt – mit modernen Medien haben sie dabei allerdings nur wenig zu tun. „Darum sollten sie auf einen professionellen Partner setzen, der sie dabei unterstützt, als hochwertiges und attraktives Unternehmen erkannt zu werden, bei dem man als Fachkraft gerne arbeiten möchte“, raten die Experten der Local4Local Marketing GmbH. Sie kennen die Lösung und haben sich mit der Local4Local Marketing GmbH darauf spezialisiert, Ingenieur- und Architekturbüros bei der modernen Mitarbeitergewinnung zu unterstützen.

Die Local4Local Marketing GmbH bietet sich als Partner für eine dauerhafte Lösung der Mitarbeiterfrage an. Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski bringen dabei ihre unterschiedlichen Fähigkeiten ein, um die Qualität ihrer Kunden sichtbar zu machen. Ihr Angebot haben die Experten dabei bewusst auf den Mittelstand ausgerichtet, weil ihre Hilfe dort dringend gebraucht wird und ihre frischen Ideen auf fruchtbaren Boden fallen. 

Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski! Der Fachkräftemangel ist momentan ein großes Thema. Mit welchem Ansatz unterstützen Sie Ihre Kunden und wer ist die Zielgruppe der Local4Local Marketing GmbH? 

Nikolai Hültenschmidt: Unsere Kunden sind hauptsächlich Architektur- und Ingenieurbüros, aber auch Generalplanungs- und Bauunternehmen. Das reicht von klassischer Tragwerksplanung über Gebäudetechnik bis zum Tief- und Straßenbau. Es handelt sich um Planungsbüros, Ingenieurbüros sowie Fach- und Baubetriebe für den industriellen, den öffentlichen und den privaten Sektor. Unsere Kunden der Local4Local Marketing GmbH haben das Problem, dass sie nur schwer qualifizierte Mitarbeiter finden. Ihre Anforderungen sind natürlich auch sehr hoch. Wir helfen dabei, die Firmen sichtbar zu machen und eine Bekanntheit bei Bewerbern zu schaffen. Mit gezielten Maßnahmen schaffen wir Vertrauen zwischen den Bewerbern und den Unternehmen und ermöglichen es so, dass potenzielle Mitarbeiter den Mut bekommen, sich zu bewerben. Unsere Kunden sind bereits attraktive Arbeitgeber, doch das weiß leider noch niemand. 

Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH

Das Problem ist, dass übliche Stellenanzeigen oft generisch wirken und keine Differenzierungsmerkmale bieten. Das trifft auch auf andere gängige Formen der Mitarbeitergewinnung zu. Die Bewerbungen bleiben also aus oder kommen nicht von den Wunschkandidaten, weil klassische Möglichkeiten wie Headhunter, Personalvermittler und Stellenportale langweilig und nicht aussagekräftig sind. Außerdem schaut sich in dieser Branche kaum jemand eine Stellenanzeige an, weil Ingenieure, Architekten oder Facharbeiter mit hoher Qualifikation häufig schon genau wissen, wo sie hin wollen.

„Die Ingenieurbranche ist gut vernetzt. Deshalb muss man proaktiv nach außen gehen.“

Dazu erhöhen wir mit der Local4Local Marketing GmbH die Reichweite und Sichtbarkeit des Unternehmens signifikant und ergebnisorientiert – das bedeutet, speziell auf die Zielgruppe ausgerichtet. Dabei werden relevante Einzugsgebiete und Regionen für den jeweiligen Kunden definiert, die eine hohe Chance auf Erfolg bieten. Wenn es um den Einstellungsprozess geht, sind wir außerdem beratend tätig: Wir beraten unsere Kunden dabei, ihre Mitarbeiter schneller anzulernen, diese effektiver einzusetzen und die Zufriedenheit bestehender und neuer Mitarbeiter langfristig zu steigern.

Welche Fähigkeiten benötigen Sie, um für Ihre Kunden der Local4Local Marketing GmbH erfolgreich tätig zu sein? 

Christoph Dimanski: Kerem Ercan ist Experte für erfolgreiches Marketing im Internet. Er setzt gemeinsam mit seinem Team die Kampagnen um, die unsere Kunden in Kontakt mit potenziellen Bewerbern bringen. Dabei kümmern sie sich um die perfekte Außendarstellung, erstellen Bilder, Videos und Texte, die Fachkräfte begeistern. Nikolai Hültenschmidt ist Kundenberater und unterstützt die Unternehmen, indem er die aktuelle Situation genauestens analysiert und eine individuelle Strategie für ihren Betrieb erarbeitet. Seine Erfahrung beruht auf einer langjährigen Beratung von Großkonzernen. Ich berate unsere Kunden der Local4Local Marketing GmbH und habe das Projektmanagement als Aufgabengebiet. Schließlich fällt in den Betrieben unserer Kunden häufig sehr viel Arbeit an – und es ist unsere Aufgabe, das Projekt erfolgreich voranzubringen. 

„Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern bringen wir also ganz unterschiedliche Fähigkeiten mit, die sich hervorragend ergänzen.“

Dass wir für den Mittelstand arbeiten, ist übrigens kein Zufall – wir haben uns bewusst dafür entschieden. Denn mittelständische Ingenieur-, Architektur-, Bau- und Fachbetriebe sind essentiell und für die deutsche Wirtschaft nicht wegzudenken. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, eine signifikante Hilfestellung zu leisten.

Weshalb sich Ingenieurbüros für eine Zusammenarbeit mit der Local4Local Marketing GmbH entscheiden

Wie sieht es bei Ihren Kunden zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme aus? Weshalb wenden sie sich an die Local4Local Marketing GmbH? 

Kerem Ercan: Man muss sich vorstellen, dass die Auftragsbücher unserer Kunden für die nächsten Jahre prall gefüllt sind. Dabei sind die Projektpläne so ausgelegt, dass der Ausfall eines Mitarbeiters zu einem echten Problem wird. Ihnen fehlen einfach die Mitarbeiter, um alle Aufträge annehmen zu können und mit genügend Personal zu besetzen. Über traditionelle Methoden wie Jobportale, Stellenanzeigen, Personalvermittler und Headhunter haben sie zwar versucht, Personal zu gewinnen, doch sie blieben erfolglos. Das heißt die Bewerbungen bleiben entweder völlig aus, oder es kommen Bewerbungen von internationalen Bewerbern, die nicht die Sprach- oder Fachkenntnisse für den deutschen Markt mitbringen. 

Der Stress im Büro steigt und die Mitarbeiter sind überlastet. Das ist auf Dauer natürlich nicht gut für das Betriebsklima. Unsere Kunden der Local4Local Marketing GmbH benötigen allerdings ein gutes Betriebsklima, um ihre Mitarbeiter halten zu können. Schließlich laufen die Projekte über lange Zeiträume und erfordern eine spezifische Einarbeitung. Sollte eine Fachkraft kündigen, weil der Projektdruck und die Arbeitslast zu hoch sind, befindet sich das Projekt also in ernster Gefahr. Die Lösung liegt in einer planbaren Mitarbeitergewinnung. Unser Ziel ist es also, unsere Kunden langfristig dabei zu unterstützen, ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen, um auf Dauer als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. So können Mitarbeiterengpässe langfristig vermieden werden.

Nikolai Hültenschmidt von der Local4Local Marketing GmbH über die Regionalität der Büros

Ein Lösungsansatz der Local4Local Marketing GmbH liegt darin, die Büros in der Region bekannter zu machen. Warum ist das so wichtig? 

Nikolai Hültenschmidt: Unsere Kunden machen sich viele Gedanken und geben sich extrem viel Mühe, wenn es um ihre Mitarbeiter geht. Das wird von außen allerdings kaum zur Kenntnis genommen. Für uns dreht es sich nun darum, die Botschaft der Unternehmen nach außen zu tragen. Wir machen die Ingenieurbüros für eine große Anzahl von Menschen sichtbar. Durch regelmäßige Marketingkampagnen erzeugen wir Aufmerksamkeit.

„Die Unternehmen sollen in ihrer Region nicht einfach durch ihren Namen bekannt sein, man soll etwas Konkretes mit ihnen verbinden. Sie sollen zum Thema werden. Das macht sie letztlich für Fachkräfte anziehend.“ 

Die Steigerung der Bekanntheit in der Region ist also kein Selbstzweck, sondern die einzige Möglichkeit, die richtigen Fachkräfte anzusprechen. Die Menschen, um die es geht, lesen keine Stellenanzeigen und sie schauen auch nicht auf die Seiten der Arbeitsagentur. Man muss sich um sie bemühen und sie dort abholen, wo sie sich aufhalten. Das sind in erster Linie die sozialen Medien. Wer Fachkräfte gewinnen möchte, muss zunächst ihr Interesse wecken. Eine größere Bekanntheit ist dafür die Voraussetzung. 

Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski: Wie die Zusammenarbeit mit ihnen abläuft

Nehmen Sie Ihren Kunden der Local4Local Marketing GmbH die gesamte Arbeit beim Online-Marketing ab? Wie kann sich das ein interessiertes Ingenieurbüro vorstellen? 

Christoph Dimanski: Der Vorteil unserer Dienstleistung besteht ganz klar darin, dass wir unseren Kunden den größten Teil der Arbeit abnehmen. Die Geschäftsführer von Ingenieurbüros sind sehr beschäftigte Menschen. Unser Ziel muss darin liegen, ihren Aufwand bei der Erstellung des grundlegenden Konzepts möglichst gering zu halten. Ganz ohne Input geht es an dieser Stelle natürlich nicht. Ist die Strategie aber einmal festgelegt, führen wir das Weitere selbstständig aus. Unsere Kunden der Local4Local Marketing GmbH können sicher sein, dass alles nach ihren Vorstellungen umgesetzt wird. 

Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH

Können Sie das näher beschreiben? Wie sieht der Arbeitsaufwand für den Geschäftsführer konkret aus? 

Kerem Ercan: Es ist letztlich kein großer Arbeitsaufwand. Am Anfang gibt es einen Termin mit Christoph Dimanski, bei dem alles Grundlegende besprochen wird. Dann benötigen wir Informationen über das Unternehmen und die zu besetzenden Stellen. Gleichzeitig müssen die Marketing- und Kommunikationskanäle eingerichtet und Berechtigungen eingeholt werden. Ein ganzer Tag ist dann für den Videodreh und die Fotoaufnahmen im Büro geplant. Wir wollen authentisches und professionelles Material und dafür nehmen wir uns die Zeit.

Andere Agenturen verwenden Stockfotos. Das sind Bilder, auf denen irgendein Büro oder ein fiktiver Mitarbeiter zu sehen sind. So etwas kommt für uns nicht infrage. Es geht uns um den echten Ort und die echten Menschen.

„Wir legen bei der Erstellung des Materials großen Wert auf eine herausragende Qualität. Das hebt uns im Übrigen deutlich von anderen Agenturen ab.“

Unsere Imagefilme ragen ganz klar aus der Masse heraus. Die erstellten Videos können unsere Kunden dann beispielsweise auf ihrer Webseite einbinden. Das Haupteinsatzgebiet sind allerdings unsere Marketingkampagnen. 

Weshalb die Local4Local Marketing GmbH auf die sozialen Netzwerke setzt 

Lassen sich Fachkräfte tatsächlich über Internetplattformen und soziale Medien erreichen? 

Nikolai Hültenschmidt: Ich sollte an dieser Stelle vielleicht gleich mit dem Vorurteil aufräumen, dass erwachsene Menschen keine sozialen Netzwerke nutzen. Die Plattformen sind teilweise beinahe 20 Jahre alt. Somit sind die Jugendlichen, die damals begonnen haben, über diese Netzwerke zu kommunizieren, heute längst erwachsen und stehen mitten im Beruf. Sie haben niemals aufgehört, auf sozialen Netzwerken aktiv zu sein – es ist für sie ein ganz normaler Teil ihres Lebens. Das Durchschnittsalter dieser Nutzer beträgt mittlerweile 33 bis 39 Jahre. Aus diesem Grund kommen wir bei der Mitarbeitergewinnung an den modernen Medien heute nicht vorbei.

Wir sprechen die Fachkräfte mit unseren Kampagnen in den sozialen Netzwerken an. Dabei können wir die Zielgruppe ganz genau einstellen. So werden die Kampagnen nur denjenigen Kandidaten ausgespielt, die für die entsprechende Stelle auch geeignet sind. Dazu zählen auch Faktoren wie der Ort: Wir erreichen mit unseren Kampagnen die Fachkräfte in der konkreten Region unseres Kunden der Local4Local Marketing GmbH. Zudem haben soziale Medien den großen Vorteil, dass sie uns die Möglichkeit einer sehr detaillierten Darstellung der angebotenen Stelle bieten. Der Interessent lernt den Chef und die Kollegen kennen. Er sieht das Arbeitsumfeld und erhält wirklich alle wichtigen Informationen. Eine klassische Stellenanzeige bietet dafür keinen Raum. Deshalb sehen die Anzeigen auch alle gleich aus. Mit unseren Kampagnen durchbrechen wir diese Gleichförmigkeit. 

Christoph Dimanski: „Wir sprechen die Fachkräfte auf eine sehr emotionale Weise an.“

Geht es bei der Suche eigentlich um Mitarbeiter, die auf dem Markt verfügbar sind? Oder sprechen sie Fachkräfte an, die sie von einem Wechsel ihrer Stelle überzeugen möchten? 

Christoph Dimanski: Es gibt gegenwärtig kaum arbeitslose Ingenieure. Was es aber gibt, sind Menschen, die eine gewisse Veränderungsbereitschaft mitbringen. Sie werden den Schritt allerdings nur gehen, wenn sich ihre berufliche Situation dadurch verbessert. Sie wollen wissen, was sie bei ihrem neuen Arbeitgeber erwartet: das Team, die Projekte, der Standort, die Unternehmenskultur, die Geschäftsleitung, die Zusatzleistungen. Das beste Angebot gewinnt. Es muss aber auch überzeugend beschrieben werden. Wir sprechen die Fachkräfte auf eine sehr emotionale Weise an.  

Kerem Ercan: Wodurch sich die Local4Local Marketing GmbH von anderen Anbietern unterscheidet 

Was unterscheidet die Local4Local Marketing GmbH von anderen Anbietern im Bereich Mitarbeitergewinnung? 

Kerem Ercan: Eine direkte Konkurrenz haben wir aufgrund unserer Spezialisierung im Grunde nicht. Von anderen Agenturen, die eine ähnliche Dienstleistung anbieten, unterscheidet uns unser ganzheitlicher Ansatz. Wir machen nicht nur Werbeanzeigen, Imagefilme und Social-Media-Betreuung.

„Wir schauen uns an, wo die Probleme unseres Kunden der Local4Local Marketing GmbH liegen und entwickeln gemeinsam mit ihm Strategien zu ihrer Lösung. Diese liegt in einem Prozess, der langfristig zu einer regelmäßigen Zahl an Bewerbungen führt.“

Erwähnen sollten wir vielleicht auch, dass wir uns von Headhuntern ganz bewusst abgrenzen. Wir rufen nicht in Firmen an und versuchen, die Mitarbeiter dort abzuwerben. Das ist eine Methode, die zu Recht als unseriös angesehen wird. Wir stellen ein gutes Angebot in den öffentlichen Raum und rufen die Fachkräfte dazu auf, es sich genau anzusehen. Das ist selbstverständlich ein legitimer Ansatz. Der Bewerber entscheidet, ob er zu der Firma unseres Kunden passt. Fällt die Entscheidung positiv aus, hat das den großen Vorteil, dass sich die neue Fachkraft mit ihrem neuen Arbeitgeber von Anfang an identifiziert. 

Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH

Nikolai Hültenschmidt über die Entwicklung der Local4Local Marketing GmbH

Wie kam es zur Spezialisierung der Local4Local Marketing GmbH auf den Ingenieurbereich? Woher stammt Ihre Expertise? 

Nikolai Hültenschmidt: Wir haben bereits im Vorfeld berufliche Erfahrung im Vertrieb und Marketing gesammelt und anfangs entsprechende Konzepte in diesen Bereichen für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt – das reichte vom Blumenladen bis zum Lieferservice für Getränke. Dabei wurde ein Geschäftsführer eines Ingenieurbüros auf unsere Arbeit aufmerksam. Sein Problem bestand jedoch vorwiegend darin, passende und qualifizierte Fachkräfte zu finden. Um ihm zu helfen, setzten wir uns intensiv mit dieser Thematik auseinander. Dabei stellten wir schnell fest, dass er mit derartigen Schwierigkeiten nicht alleine war – tatsächlich litt die gesamte Branche unter einem besorgniserregenden Mitarbeiter- und Bewerbermangel. Einer zunehmenden Auftragsflut stand dabei eine extreme Unterbesetzung und steigender Stress in den Büros gegenüber. Um Abhilfe zu schaffen, haben wir ein Konzept zur Mitarbeitergewinnung entwickelt und es in der Folge mit einigen Ingenieurbüros getestet. Da wir mit unserer Strategie schon von Beginn an großen Erfolg hatten, haben wir uns schließlich vollends darauf fokussiert.

Die Mission der Local4Local Marketing GmbH 

Die Local4Local Marketing GmbH ist mittlerweile erfolgreich im Geschäft. Gibt es etwas, das Sie als Ihre Mission bezeichnen würden? 

Christoph Dimanski: Entscheidend ist für uns, dass wir es mit einer echten Herausforderung zu tun haben. An die Mitarbeitergewinnung für Ingenieur- und Architekturbüros wagt sich sonst niemand heran. Es ist eben ein komplexes Thema. Einen richtig guten Zimmermann für einen Handwerksbetrieb zu finden, ist sicherlich nicht einfach. Allerdings haben wir es bei den Ingenieuren mit einem so unglaublich hohen Spezialisierungsgrad zu tun, dass es den richtigen Ingenieur für eine bestimmte Stelle in einer Region nicht allzu oft gibt. Das macht die Mitarbeitergewinnung zur Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

„Inzwischen haben wir bereits mehr als 30 Kunden erfolgreich unterstützt. Wir sind in die Höhle des Löwen gegangen und haben dort ein großes Feuer angezündet.“ 

Unsere Mission ist es, mit der Local4Local Marketing GmbH jedem mittelständigen Ingenieurbüro, Architekturbüro, Bauunternehmen, Planer und Fachbetriebe durch einen planbaren und funktionierenden Mitarbeitergewinnungsprozess Planungssicherheit und Wachstum zu ermöglichen.

Sie führen ein erfolgreiches Planungsbüro und wollen mehr Mitarbeiter einstellen, aber Sie erhalten keine Bewerbungen?
Dann melden Sie sich bei Nikolai Hültenschmidt, Kerem Ercan und Christoph Dimanski von der Local4Local Marketing GmbH und buchen Sie ein Beratungsgespräch!

Hier klicken, um zur Webseite von der Local4Local Marketing GmbH zu gelangen.

Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Walter Temmer knackte seine erste Million im Domainbusiness schon mit Mitte 20. Heute gibt der Unternehmer fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz