Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Wolf Digital GmbH: So besetzt die Schweizer Handwerksbranche ihre offenen Stellen

Anzeige: Die Auftragslage ist ausgezeichnet, doch es fehlt an Mitarbeitern. Wie kommt man jetzt zu den passenden Fachkräften? Yves Maurer und Matteo Reutimann sind Experten für Personalgewinnung. Mit der Wolf Digital GmbH haben sie sich auf die Schweizer Handwerksbranche spezialisiert. In unserem Interview berichten sie über die Situation in der Schweiz und die Vorbehalte gegenüber den aktuellen Methoden. Sie erklären zudem, wie die Wolf Digital GmbH dem Fachkräftemangel begegnet.

Handwerker werden dringend gesucht. Das gilt auch für die Schweizer Handwerksbranche. Nach dem aktuellen Stellenmarkt-Monitor der Universität Zürich wurden in der Schweiz im vierten Quartal 2021 39 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als im Vergleichszeitraum des vorangegangenen Jahres. Das Handwerk hat dabei den höchsten prozentualen Zuwachs. Für die wirtschaftliche Entwicklung ist das sicherlich ein gutes Zeichen, wissen Matteo Reutimann und Yves Maurer. Doch ein Unternehmen, das seine offenen Stellen nicht besetzen kann, wird vom Wirtschaftswachstum kaum profitieren. „Das Problem besteht darin, dass sich zu viele Handwerksunternehmen zu wenig Gedanken um die Methoden zur Mitarbeitergewinnung machen“, sagt Yves Maurer von der Wolf Digital GmbH. „Den Wettbewerb um die besten Fachkräfte wird man aber nicht mit Stellenanzeigen in der lokalen Zeitung gewinnen.“ Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Matteo Reutimann gründete Yves Maurer die Wolf Digital GmbH, um die Schweizer Handwerksbranche bei der Mitarbeitergewinnung zu unterstützen.

Die Wolf Digital GmbH gibt es seit dem Jahr 2020. Yves Maurer und Matteo Reutimann verfolgen von Beginn an eine mehrspurige Strategie: Zum einen setzen sie auf das Social Recruiting, bei dem Fachkräfte über die sozialen Medien angesprochen werden. Zum anderen auf die Personalgewinnung über das eigene Netzwerk, das einen Zugriff auf einen bestehenden Bewerberpool erlaubt. Schließlich betätigen sich die beiden Geschäftsführer der Wolf Digital GmbH auch als Talentsucher, wenn es um die Gewinnung von Führungskräften und hoch spezialisierten Fachkräften geht. Im Interview erklären Yves Maurer und Matteo Reutimann, wie dieser Ansatz funktioniert.

Yves Maurer und Matteo Reutimann von der Wolf Digital GmbH bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Yves Maurer und Matteo Reutimann. Die Suche nach Fachkräften rückt bei vielen Unternehmen immer mehr in den Mittelpunkt. Die Wolf Digital GmbH ist auf diesem Gebiet tätig. An welche Branche wendet sich Ihr Angebot? Und wie gehen Sie bei der Suche vor? 

Yves Maurer: Mit der Wolf Digital GmbH unterstützen wir die Handwerksbranche in der Schweiz bei der Mitarbeitergewinnung. Unser Angebot beruht dabei auf drei Säulen: dem Social Recruiting, der Personalvermittlung und dem Headhunting. Am Anfang einer Zusammenarbeit steht immer eine intensive Analyse, bei der wir herausfinden, welche Strategie im konkreten Fall erfolgversprechend ist. Ich habe die Wolf Digital GmbH gemeinsam mit Matteo Reutimann gegründet. Im Augenblick haben wir fünf weitere Mitarbeiter. Unser Firmensitz ist Winterthur, doch wir arbeiten weitgehend digital in allen Schweizer Kantonen.

Können Sie die gegenwärtige Lage bei der Mitarbeitersuche beschreiben? Wie gehen die Unternehmen gewöhnlich vor, wenn sie offene Stellen besetzen möchten? Wo liegen die Probleme?

Matteo Reutimann: Das größte Problem liegt darin, dass die Schweizer Unternehmen die Mitarbeitersuche nicht vorausschauend betreiben. Sie reagieren erst dann, wenn das Auftragsvolumen steigt und sie dringend Fachkräfte benötigen. In dem Moment stellt sich heraus, dass es nicht leicht ist, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Die Suche wird zunehmend verzweifelt und falls sich überhaupt jemand bewirbt, stellt sich die Frage nach der Qualität des Kandidaten. Es bleibt in der aktuellen Situation allerdings nichts weiter übrig, als den erstbesten Bewerber einzustellen.

Social Recruiting mit der Wolf Digital GmbH: neue Wege für die Mitarbeitergewinnung

Dazu kommt, dass die Unternehmen bei der Mitarbeitersuche auf eher traditionelle Weise vorgehen. Sie geben Inserate in Zeitungen auf oder nutzen die Jobportale im Internet. Das funktioniert heute nur noch mäßig, da man lediglich aktiv suchende Bewerber erreicht. Manche setzen ihre Hoffnung auch auf Empfehlungen, doch da stößt man natürlich schnell an eine Grenze. Insgesamt muss man sagen, dass es bei den Unternehmen ganz einfach am nötigen Know-how fehlt, um eine effiziente Lösung herbeizuführen. Der Markt ist momentan sicherlich schwierig, doch mit den richtigen Methoden gelingt es durchaus, passende Mitarbeiter zu finden.

Wie reagieren die Unternehmen auf Ihr Angebot der Wolf Digital GmbH? Stoßen Sie auf uneingeschränkte Begeisterung? Oder gibt es auch Vorbehalte? 

Yves Maurer: Wenn wir über Social Recruiting sprechen, ist den meisten Handwerkern nicht bewusst, dass es diese Methode überhaupt gibt. Wir müssen unsere Kunden also zunächst über unsere Herangehensweise bei der Wolf Digital GmbH aufklären. Einige wenige haben bereits davon gehört, dass man über Facebook, Instagram, LinkedIn oder TikTok Fachkräfte gewinnen kann, aber dann ist ihnen in der Regel nicht klar, wie die Sache funktioniert. 

Yves Maurer und Matteo Reutimann von Wolf Digital GmbH

Yves Maurer und Matteo Reutimann über die Sorgen ihrer Kunden

Sind die Unternehmen den aktuellen Methoden gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen?

Matteo Reutimann: Es gibt anfänglich eine gewisse Skepsis bei unseren Kunden, die sich aber nicht auf unsere Methoden bezieht. Es herrscht vielmehr die Ansicht, dass der Arbeitsmarkt leer gefegt ist und man deswegen kaum eine Chance hat, die richtigen Mitarbeiter zu bekommen. Zusätzlich glauben viele, dass Handwerker eher bodenständig sind und nicht leicht zu einem Wechsel neigen. Was die Social-Recruiting-Methode betrifft, besteht bei den Unternehmen manchmal die Befürchtung, dass wir die Fachkräfte bei anderen Firmen abwerben. Das wollen sie auf keinen Fall, weil sie es als unanständig empfinden. 

„Natürlich hat unser Ansatz nichts mit einem aktiven Abwerben zu tun und das können wir unseren Kunden der Wolf Digital GmbH auch verständlich machen.“

Aufklärung ist für uns immer ein ganz wesentlicher Punkt, um Vertrauen zu schaffen. Vertrauen ist schließlich die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit. Wir wählen unsere Kunden mit Bedacht aus, um sicherzustellen, dass wir ihnen tatsächlich helfen können.

Sie geben den Unternehmen also in einer angespannten Situation am Arbeitsmarkt Unterstützung. Wie funktioniert Ihre Social-Recruiting-Methode?

Yves Maurer: Zunächst sollte man festhalten, dass es in der Handwerksbranche kaum aktiv suchende Fachkräfte gibt. Und die wenigen, die sich um eine Stelle bemühen, passen meist nicht zu den Anforderungen. Die besten Fachkräfte sind also nicht auf dem Markt, was allerdings nicht bedeutet, dass sie mit ihrer augenblicklichen Beschäftigung zufrieden sind. Manchen gefällt das Arbeitsumfeld vielleicht nicht, andere fühlen sich nicht genug herausgefordert. Diese Leute muss man ansprechen und sie von seinem Unternehmen überzeugen. Das gelingt dadurch, dass man sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber in Stellung bringt und die Aufmerksamkeit der besten Fachkräfte erregt. Das Mittel dazu sind die sozialen Netzwerke.

Yves Maurer und Matteo Reutimann von Wolf Digital GmbH

So funktioniert die Personalvermittlung bei der Wolf Digital GmbH 

Wir haben bisher ausschließlich über Social Recruiting gesprochen. Wie sieht es bei der Personalvermittlung aus?

Matteo Reutimann: Bei der Personalvermittlung greifen wir bei der Wolf Digital GmbH auf einen Bewerberpool zu, der durch unser Netzwerk entsteht. Als Spezialisten für die Handwerksbranche strecken wir unsere Fühler permanent in alle Richtungen des Bereichs aus. Aus diesem Grund werden wir häufig von Fachkräften angesprochen, die mit ihrer gegenwärtigen Situation unzufrieden sind oder eine neue Herausforderung suchen. 

Solche Leute vermitteln wir gern an das passende Unternehmen. Das geht schnell und ist ein für beide Seiten unkomplizierter Vorgang. Für die Fachkraft ist unsere Dienstleistung der Wolf Digital GmbH dabei kostenlos. Wir analysieren gemeinsam die Situation: Was könnte der nächste Schritt auf dem beruflichen Weg sein? Dann suchen wir anhand des Profils die richtigen Angebote. Wir unterstützen die Leute auch bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und bei der Vorbereitung auf die Interviews. 

Headhunting ist die dritte Strategie, die Sie Ihren Kunden anbieten. Wer steht im Fokus dieser Aktivität?

Yves Maurer: Die Talentsuche betreiben wir für Fach- und Führungskräfte mit einem sehr hohen Anforderungsprofil. Es sind Führungskräfte, die ganz bestimmte Erfahrungen und Qualifikationen mitbringen müssen oder Fachkräfte, die sich als Spezialisten in einem engen Bereich hervortun. Solche Leute sind nicht leicht zu finden, weshalb man sich auf die Suche nach ihnen machen muss. 

Dabei hilft uns natürlich wiederum unser hervorragendes Netzwerk. Die Talentsuche geht so vor sich, dass wir zu Beginn mit unserem Kunden ein exaktes Anforderungsprofil ausarbeiten. Dann schauen wir uns nach geeigneten Talenten um, was durchaus zwei bis drei Monate dauern kann. Im Anschluss schlagen wir unserem Kunden eine Reihe von Kandidaten zur Auswahl vor. 

Yves Maurer und Matteo Reutimann von Wolf Digital GmbH

Yves Maurer und Matteo Reutimann über die Zusammenarbeit mit den Handwerksunternehmen 

Können Sie uns ein wenig genauer erklären, wie die Zusammenarbeit mit Ihren Kunden bei der Wolf Digital GmbH abläuft?

Matteo Reutimann: Wir treffen sehr oft auf Handwerker, die schon lange auf der Suche nach Mitarbeitern sind und nur selten Bewerbungen bekommen. Wenn ein Bewerber dann doch den Weg zu ihnen findet, ist er meist ungenügend qualifiziert oder nicht zuverlässig genug. Dieses Problem lässt sich mit Social Recruiting sehr gut lösen. Die Handwerker sind bei unserem ersten Gespräch oft ein wenig skeptisch, doch wir können sie eigentlich immer davon überzeugen, dass es durchaus Fachkräfte in ihrer Umgebung gibt, die an einem guten Angebot interessiert sind. 

In einem ersten Schritt analysieren wir das Unternehmen: Was macht es als Arbeitgeber aus? Welche Vorteile kann es einem Mitarbeiter bieten? Dann fragen wir nach den Anforderungen an die Mitarbeiter und erstellen ein entsprechendes Profil. Mithilfe dieser Informationen entwickeln wir schließlich eine Werbekampagne, die über die sozialen Medien verbreitet wird. Da wir die Zielgruppe sehr genau kennen, sprechen wir die richtigen Fachkräfte an und unterbreiten ihnen ein passendes Angebot.

Yves Maurer: Mit gezielten Kampagnen zu langfristigem Erfolg 

Und wie geht es dann weiter?

Yves Maurer: Wenn die Kampagne angelaufen ist, dauert es nicht lange, bis die ersten Bewerbungen eintreffen. Es sind Bewerber, die sich durch unsere Anzeigen vom Unternehmen angezogen fühlen. Sie wissen, was sie erwartet und was von ihnen erwartet wird. Es kommt somit in der Regel sehr schnell zu Einstellungen. Der positive Nebeneffekt unserer Kampagnen bei der Wolf Digital GmbH ist, dass die Unternehmen in ihrer Region bekannter werden, was die Mitarbeitergewinnung langfristig leichter macht.

Bei der Talentsuche sieht die Sache natürlich ein wenig anders aus. Es geht eben um sehr spezifische Stellen, für die nur wenige Personen infrage kommen.

„Die Unternehmen verfügen meist nicht über das notwendige Netzwerk, um die richtigen Leute aufzuspüren.“

Häufig entscheiden sie sich auch für einen Headhunter, weil sie während der Suche anonym bleiben möchten. Es kann eine längere Zeit in Anspruch nehmen, bis wir die perfekten Kandidaten gefunden haben. 

Im nächsten Schritt müssen wir sie auch noch davon überzeugen, dass sich eine Bewerbung für sie lohnt. Die Kandidaten präsentieren wir dann dem Unternehmen. Es handelt sich immer um eine enge Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber. Man muss natürlich sagen, dass die Talentsuche kostenintensiv ist. Doch letztendlich hat ein Unternehmen größere Verluste, wenn es eine wichtige Position nicht besetzen kann.

Yves Maurer und Matteo Reutimann von Wolf Digital GmbH

Was die Wolf Digital GmbH von anderen Anbietern unterscheidet

Auf dem Gebiet der Mitarbeitersuche gibt es inzwischen sehr viele Anbieter. Können Sie uns einen Hinweis geben, was ein hochwertiges Angebot ausmacht?

Matteo Reutimann: Wesentlich ist zunächst die Spezialisierung auf eine bestimmte Branche. Ich selbst und die Leute in unserem Team der Wolf Digital GmbH kommen aus dem Handwerk. Wir kennen also die Wünsche der Kandidaten aus eigener Erfahrung und sprechen ihre Sprache. Das bedeutet auch, dass wir wissen, was einen Handwerker zum Wechsel des Arbeitgebers bewegt. Unsere Spezialisierung auf die Handwerksbranche hat für unsere Kunden zudem den großen Vorteil, dass wir uns mit den Anforderungen für die einzelnen Berufe bis ins Detail auskennen. 

Dazu kommt eine langjährige Erfahrung im Online-Marketing, die den Erfolg garantiert. Was die Zusammenarbeit angeht, sind wir immer sehr nah an unseren Kunden und beraten sie ausführlich. Wir verstehen uns nicht als Dienstleister, sondern als Partner der Unternehmen. Das sind für mein Empfinden die entscheidenden Punkte bei der Wahl des richtigen Anbieters. Ansonsten sollte man sich bei einem ersten Gespräch auf sein Gefühl verlassen, denn die Chemie muss natürlich stimmen.

Sie kommen selbst aus der Handwerksbranche. Aber woher stammt Ihre Expertise bei der Mitarbeitergewinnung? Wir würden gerne etwas über die Gründung der Wolf Digital GmbH erfahren.

Yves Maurer: Ich habe eine Ausbildung als Automatiker EFZ gemacht und konnte so zahlreiche Erfahrungen sammeln. Es fiel dann eine Entscheidung für ein Studium im Bereich Wirtschaft und Marketing. Die Handwerksbranche habe ich aber immer im Blick behalten. Es ist einfach ein spannendes und interessantes Fachgebiet. Bei der Gründung der Wolf Digital GmbH gab es also keine langen Überlegungen, was die Spezialisierung betrifft. 

Mein Geschäftspartner Matteo Reutimann kommt ursprünglich aus der Projektleitung, hat aber auch spezifische Kenntnisse im Bereich Arbeitgebervermarktung und Mitarbeitergewinnung. Wir ergänzen uns somit hervorragend. Wenn wir unsere Mitarbeiter auswählen, achten wir auf einen handwerklichen Hintergrund und die notwendigen Kenntnisse im digitalen Marketing.

Yves Maurer und Matteo Reutimann von Wolf Digital GmbH

Yves Maurer erläutert, wie man bei der Wolf Digital GmbH fachlich auf dem neuesten Stand bleibt

Das Online-Marketing ist ein Bereich, der keinen Stillstand kennt. Wie stellen Sie sicher, dass Sie selbst und Ihre Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand sind? 

Matteo Reutimann: Wir verfolgen die Entwicklung natürlich aufmerksam und loten die neuen Möglichkeiten aus. Das heißt, dass wir Konzepte erstellen und sie auf ihren Nutzen für unsere Kunden der Wolf Digital GmbH prüfen. TikTok ist da ein aktuelles Beispiel: Über die Plattform lassen sich inzwischen Fachkräfte erreichen, also binden wir sie ein. Auf der anderen Seite haben wir unser Netzwerk in der Handwerksbranche, über das wir Informationen über die technischen Neuerungen beziehen. Nicht zuletzt sind es die Gespräche mit unseren Kunden, die uns bei den Veränderungen in der Branche auf dem Laufenden halten.

Zum Schluss würde uns noch interessieren, wie Sie die Entwicklung auf dem Fachkräftemarkt sehen. Wird sich die Lage in den nächsten Jahren verschärfen?

Yves Maurer: Wir haben es gegenwärtig nicht nur mit dem demografischen Wandel, sondern auch mit einem zunehmenden Akademisierungsgrad zu tun. Die Kombination dürfte für eine weiterhin angespannte Situation sorgen. Der Markt regelt aber andererseits Angebot und Nachfrage, sodass die Gehälter steigen und die Berufe allmählich attraktiver werden. Persönlich denke ich, dass uns das Problem des Fachkräftemangels in den nächsten zehn Jahren noch beschäftigen wird.

Sie wollen sich einen langfristigen Wettbewerbsvorteil durch digitale Recruiting Techniken verschaffen?
Melden Sie sich jetzt bei Yves Maurer und Matteo Reutimann von der Wolf Digital GmbH zum kostenfreien Erstgespräch an.

Hier klicken, um zur Webseite von der Wolf Digital GmbH zu gelangen.

Geschrieben von

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Anzeige

Anzeige: Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz