Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Ratgeber

Steuern: Wie Sie auf finanzielle Mittel Ihrer GmbH zugreifen können

Ein Kampf, den Unternehmer ewig kämpfen werden, ist der gegen die Besteuerung. Wenn Sie als Geschäftsführer auf finanzielle Mittel der GmbH zugreifen möchten, zeigen wir Ihnen hier drei Wege, wie das möglich ist – natürlich mit den geringstmöglichen Steuerabgaben.

Zunächst einmal ist wichtig: Auf legalem Weg ist es nicht möglich, die Steuerabgaben ganz zu umgehen. Die Einnahmen einer GmbH werden in der Regel mit einem gesetzlichen Steuersatz von 30 Prozent besteuert. Im Gegensatz dazu gibt es auf der privaten Ebene eine Steuerlast von bis zu 50 Prozent. Die bekannteste Methode, Geld aus einer GmbH zu holen, ist durch die Ausschüttung. Dabei sollten Sie darauf achten, dass eine Kapitalertragssteuer fällig wird. Deshalb sollte immer nur so viel ausgeschüttet werden, wie wirklich auf privater Ebene gebraucht wird. Denn:

Die GmbH ist ein Vermögensaufbauszenario, kein Konsumszenario.

Es geht vor allem auch darum, Geld von der Gesamtbesteuerung fernzuhalten, sodass Sie den Vermögensaufbau beschleunigen. Als Alternative zu der Ausschüttung sind diese drei Möglichkeiten ratsam, um auf Geld aus der GmbH zuzugreifen:

Aufwendungen auszahlen

Die erste Möglichkeit, Geld aus der GmbH zu entnehmen, besteht in der Auszahlung von Aufwendungen des Geschäftsführers. Dazu zählen unter anderem Aufwendungen für Auslagen, Verpflegungskostenpauschale, Kilometerpauschale oder Übernachtungskosten. Es geht also um all diejenigen Aufwendungen, die der Geschäftsführer oder Mitarbeiter getragen hat, die zu erstatten sind. Für die Person, die diese Auszahlungen erhält, ist der Prozess steuerfrei.

Gehalt auszahlen

Selbstverständlich ist ein Geschäftsführer auch in der Position der Definierung des Arbeitsgehaltes. Wenn eine GmbH eine Steuerpflicht in Höhe von 30 Prozent hat, dann sollten Sie die eigene Einkommenssituation überprüfen und sicherstellen, dass Sie auch dort eine Steuerlast von bis zu 30 Prozent ausschöpfen. Das heißt: Die Innenbesteuerung sollte der Außenbesteuerung entsprechen – daraus ergibt sich die steuerlich vorteilhafteste Wirkung.

Achtung! Grundsätzlich dürfen keine verdeckten Gewinnausschüttungen einer GmbH stattfinden. Unter verdeckte Gewinnausschüttungen fallen beispielsweise auch ein ungewöhnlich hohes Gehalt des Geschäftsführers oder zinslose Darlehen der GmbH an einen GmbH-Anteilseigner.

Darlehen gewähren

Für einen schnellen Zugriff auf das Geld sind die ersten beiden Optionen weniger geeignet. Eine solche Situation kann beispielsweise ein Autokauf sein oder ein privater Immobilienkauf. Dann besteht die Möglichkeit, aus der GmbH ein Darlehen zu nehmen. Dieses muss selbstverständlich ordnungsgemäß verzinst und vertraglich festgelegt werden.

Ja, auch hier gilt die Rückzahlungsverpflichtung wie bei jedem Darlehensvertrag – allerdings gehen die Rückzahlungen eben wieder in das Unternehmen im eigenen Besitz. Daher gilt auch: Diese Methode sollten Sie nicht in Gesellschaften verwenden, die besonders risikoreich sind.

Gurpinder Sekhon
Geschrieben von

Gurpinder Sekhon ist Bachelor of Arts in Global Trade Management und als Junior-Redakteurin zuständig für hochwertigen Content im UnternehmerJournal.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

News

Die Koblenzer Unternehmensberatung wächst auch in schwierigen Zeiten weiter und stellt im Juni einen neuen Umsatzrekord auf. Andreas Baulig: “Mit dem aktuellen Ergebnis machen...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz