Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Niklas Brinkmann: Wie Suchmaschinenoptimierung den Unternehmenswert steigert

Niklas Brinkmann ist der Inhaber von Fremont Digital. Mit Hilfe der richtigen Strategien im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO) unterstützt er Industrieunternehmen und Dienstleister dabei, neue Kunden und Mitarbeiter online über die eigene Unternehmenswebseite zu gewinnen. In den letzten Jahren hat er Kunden nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA betreut und ihnen geholfen, ihren Umsatz und digitalen Erfolg deutlich zu steigern. Im Interview hat er uns verraten, warum SEO ein eigener Vertriebskanal ist, welche Fehler häufig gemacht werden und was eine gute SEO-Agentur ausmacht. 

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für viele Unternehmen ein noch unbekanntes Terrain – und allgemein wird das Potenzial in vielen Branchen unterschätzt. So verhält es sich auch in der Industrie und vielen Dienstleistungsbranchen, in der Themen rund um SEO und die eigene Google-Platzierung vernachlässigt werden. „Das beginnt schon mit einer veralteten Webseite, die weder vom Design her den Zeitgeist trifft, noch nach technischen SEO-Maßnahmen optimiert wurde“, erklärt SEO-Experte Niklas Brinkmann von Fremont Digital. Ist eine Unternehmenswebseite jedoch nicht weit oben in den Suchergebnissen sichtbar, erfahren potenzielle Kunden nie von dem Betrieb. Die logische Konsequenz: Die Wettbewerbsfähigkeit sinkt, und wichtige Aufträge kommen nie zustande. Niklas Brinkmann hat sich auf die Fahne geschrieben, diese Problematik anzugehen. 

Mit seinem Team der Fremont Digital hilft Niklas Brinkmann Unternehmen zum nachhaltigen Wachstum durch Platzierung auf den ersten Rängen auf Google. Dabei stützt sich Niklas Brinkmanns Vorgehensweise auf drei Punkte: Sichtbarkeit, Status und Anfragen. Durch die Sichtbarkeit findet die Zielgruppe das Unternehmen. Denn wenn sich potenzielle Kunden online nach Produkten oder Dienstleistungen umsehen, müssen sie auf die jeweilige Webseite stoßen. Durch den Status werden sie als Experte in ihrer Branche positioniert, da die Webseite mit richtiger Ausrichtung und relevanten Inhalten gefüllt wird, so der Fremont Digital Geschäftsführer. Zuletzt überzeugt ein professioneller Auftritt im Netz Interessenten. Sie bekommen relevante Informationen und Inhalte und werden dadurch zu Kunden, erklärt Niklas Brinkmann von Fremont Digital.

Niklas Brinkmann von Fremont Digital bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Niklas Brinkmann! Können Sie uns bitte einen kurzen Überblick über Ihre Dienstleistung verschaffen und welche Zielgruppe Sie damit ansprechen möchten?

Mein Team der Fremont Digital und ich verhelfen Industrieunternehmen und Dienstleistern, sie mittels Suchmaschinenoptimierung mit ihrer Webseite auf Seite eins der Google-Ergebnisse zu platzieren. Durch eine gute Platzierung im Internet werden potenzielle Kunden auf das Unternehmen aufmerksam und es kommt konstant zu Kundenanfragen über die Webseite. Auf lange Sicht sorgen wir so für ein nachhaltiges Unternehmenswachstum und die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit in einer immer digitalisierten Welt. Besonders in der Industrie wird das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) noch sehr stiefmütterlich angegangen.

Der Gründer von Fremont Digital über die Relevanz von SEO

Niklas Brinkmann, das ist interessant, denn eigentlich ist das Thema SEO an sich ja ein „alter Hut“. SEO gibt es schon, seit es Suchmaschinen gibt, also rund 20 bis 25 Jahre. Warum ist das in der Industriebranche noch nicht angekommen? 

Früher war es einfacher, mit der Webseite eine gute Platzierung zu erhalten. Heute ist das jedoch nicht mehr der Fall, denn es gibt zahlreiche Webseiten und die Konkurrenz wächst stetig. Viele Industrieunternehmen haben ihre Webseite von vor zehn Jahren aber nie angepasst und die Suchmaschinenoptimierung schleifen lassen. Dabei werden im B2B-Bereich 89 Prozent der Dienstleistungen gegoogelt. Das heißt, Lieferanten, Zulieferer und Kunden suchen online, um ihren Bedarf zu decken. Das hat die ältere Generation Unternehmer einfach vernachlässigt, da sie Kunden zu ihrer Zeit überwiegend über Messen, Telefonbuch und das Bestandskundengeschäft gewonnen haben.

Es ist heute unabdingbar, dass Unternehmen da nachrüsten und SEO-Maßnahmen ergreifen. Denn die Konkurrenz schläft nicht. Hinzu kommt ein weiterer Aspekt. Viele Betriebe setzen verstärkt auf bezahlte Werbung und drängen SEO in den Hintergrund. Dabei ist die Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Vertriebskanal, der Kostensicherheit bietet, im Vergleich zu oftmals teuren Werbeanzeigen. Interessenten haben außerdem weniger Vertrauen, wenn sie auf eine Seite klicken, welche durch bezahlte Werbung erscheint. Bei einer suchmaschinenoptimierten Seite ist dieses Vertrauen deutlich höher – um genau zu sein um fast 80 Prozent.

Niklas Brinkmann

Fremont Digital: Diese Vorurteile haben viele gegenüber SEO

Gibt es auch Vorurteile oder Sorgen, die Kunden der Fremont Digital Ihnen oder der Suchmaschinenoptimierung entgegenbringen?

Das größte Problem ist, dass Kunden der Fremont Digital sich unter Suchmaschinenoptimierung oftmals nichts vorstellen können. Sie werfen das meist in einen Topf mit bezahlter Werbung. In solche Maßnahmen investieren sie auch hauptsächlich ihr Geld. Dabei handelt es sich bei SEO um einen eigenen Vertriebskanal, der sehr ergiebig ist. Damit wird das Ziel verfolgt, dass man über bestimmte Suchbegriffe online gefunden wird – und sich als entsprechender Antwortgeber und Experte für eine bestimmte Dienstleistung oder ein bestimmtes Produkt positioniert. Das führt dann zu mehr Klicks auf die Unternehmenswebseite und zu deutlich mehr Kundenanfragen. 

Niklas Brinkmann, haben denn viele Unternehmen schon mal etwas im Bereich SEO ausprobiert? 

Es gibt einige Unternehmen, die schon mal etwas im Bereich SEO probiert haben und dafür die Hilfe von Agenturen in Anspruch genommen haben. Das größte Problem dabei ist oft, dass Kunden in der Hinsicht schlecht beraten werden. Viele Anbieter legen dann einfach ohne ausführliche Analyse und ohne das Ziel des Kunden genau zu kennen oder zu verstehen los. So kann man aber gar nicht wissen, was für den Kunden wichtig ist und was er erreichen möchte. Welche Suchbegriffe sind zum Beispiel relevant, damit der Kunde darüber gefunden wird und dadurch Umsatz generiert? Solche Aspekte müsse man sich im Voraus ausführlich anschauen. Diesen vertrieblichen Aspekt lassen die meisten Agenturen außen vor und deswegen sind viele Kampagnen und Bemühungen nie erfolgreich gewesen, bevor die Kunden zu meinem Team der Fremont Digital und mir gekommen sind. Die Erwartungen konnten nicht erfüllt werden, und der Frust war groß.

Niklas Brinkmann konnte schon vielen Kunden zu höheren Umsätzen dank SEO verhelfen

Damit wir das jetzt etwas genauer verstehen können: Können Sie uns von einem Beispielkunden erzählen, den Sie betreut haben? Welche Ergebnisse haben Sie mit diesem Kunden erreicht? 

Es gibt viele Kunden der Fremont Digital, an die ich mich immer wieder gerne erinnere, jedoch sind zwei für uns besonders. Der erste Kunde ist ein US-amerikanischer Hersteller von alternativen Ölfördermaschinen. Das Unternehmen war schon lange aktiv auf dem Markt und wird jetzt in zweiter Generation geführt. Ziel unserer Zusammenarbeit war es, mit unserer Hilfe international eine neue Ölfördermaschine zu vermarkten. Wir konnten das Unternehmen dank unserer SEO-Strategien sehr gut international positionieren und für relevante Suchbegriffe und die neue Maschine auffindbar machen. Das Resultat: Innerhalb von zwei Jahren hat das Unternehmen Umsätze von über 1,5 Millionen US-Dollar für diese eine Maschine geschrieben. Ein toller Erfolg für unseren Kunden.

Aber auch ein Kunde der Fremont Digital aus dem deutschen Markt hat mich überrascht. Es handelte sich um ein Unternehmen aus dem Bereich Ladenbau und Einrichtung. 2017 startete unsere Zusammenarbeit und wir bauten über SEO einen starken Vertriebskanal auf. Als das Unternehmen 2020 verkauft wurde, bekamen wir tolles Feedback vom Eigentümer, weil die Suchmaschinenoptimierung zum festen Teil des Vertriebs geworden war und den Unternehmenswert beim Verkauf entsprechend steigerte. Wir würden uns wünschen, dass immer mehr Industriebetriebe dieses Thema in Angriff nehmen. Wenn die Webseite ein eigener Vertriebskanal wird und darüber Kundenanfragen generiert werden, bietet dies einen sehr großen Mehrwert für das Unternehmen.

Das macht laut Niklas Brinkmann eine gute SEO-Agentur aus

Wie sieht es denn mit schwarzen Schafen auf dem Markt aus? Woran erkennt man diese am besten?

Mir fällt immer wieder auf, dass viele Menschen auf zu günstige Anbieter reinfallen. Mit der Einstellung „Hauptsache günstig“ kommt man jedoch nicht weit. Denn meist bringt die Zusammenarbeit dann gar keine Resultate oder ist sogar schädlich, da sogenannte Black-Hat Methoden benutzt werden, die Google erkennt und abstraft. Die Reputation eines Unternehmens kann dadurch stark leiden, wenn nicht professionell SEO betrieben wird.

„Es ist ganz einfach so, dass hochwertige Arbeit auch ihren Preis hat.“

Und schließlich bringt ein professioneller Dienstleister auch einen hohen Mehrwert. Das sollte es jedem Unternehmer wert sein. Schwarze Schafe unter den SEO-Agenturen erkennt man außerdem an unrealistischen Versprechungen, wie „Platz eins in X Wochen“. Besonders im Bereich der Suchmaschinenoptimierungen sind solche Versprechungen schwierig, da viele Faktoren zusammenkommen, die das Ranking beeinflussen. Durch unsere Tools und Erfahrungen von über elf Jahren können wir allerdings vorausschauend arbeiten und unseren Kunden ziemlich genau sagen, was wir realistisch erreichen können.

Eine ganzheitliche auf das Unternehmen zugeschnittene SEO-Strategie durch Fremont Digital

Was würden Sie denn sagen, unterscheidet Sie außerdem von solchen Anbietern?

Wir bei Fremont Digital wollen, dass unsere Kunden die Ziele, die sie sich gesetzt haben, erreichen. Dabei arbeiten wir zu jedem Zeitpunkt transparent mit unseren Kunden zusammen. Der größte Unterschied zu anderen Agenturen ist jedoch, dass wir bei Fremont Digital eine ganzheitliche auf Unternehmen zugeschnittene SEO-Strategie bieten. Das heißt, wir gehen nicht nur auf ein Standbein von insgesamt drei ein. SEO hat drei Standbeine. Zum einen muss die Webseite gut aufgebaut sein, der Inhalt auf der Webseite muss relevant und stimmig sein. 

Zudem legt Google immer mehr Wert auf die Nutzerfreundlichkeit von Webseiten. Häufig sehen wir, dass Agenturen nur ein oder zwei Standbeine optimieren und nicht alle drei.

„Gerade der Aufbau von Link-Strukturen findet häufig Vernachlässigung, da dies der schwierigste Bereich ist.“

Hier sehen wir den größten Vorteil, da wir das gesamte Paket anbieten. Wir können unseren Kunden aus mittlerweile tausenden Linkquellen hochwertige und branchenspezifische Verlinkungen bieten.

Diese Tipps gibt Niklas Brinkmann Unternehmen 

Können Sie uns noch Tipps geben, was Unternehmen selber tun können? In welchen Bereichen sollten sich Unternehmen ihren SEO-Auftritt genauer anschauen und dort schon ein wenig davon umsetzen?

Grundsätzlich ist es wichtig, dass man als Unternehmen ein Google-Business-Profil hat. Dieses sollte man entsprechend pflegen, das heißt, Informationen wie Telefonnummer, Adresse, etc. sollten immer aktuell sein. Außerdem sollten Bewertungen von zufriedenen Kunden eingeholt werden. Hinzu kommt, dass die Webseite nach vertrieblichen Aspekten gestaltet sein muss. Von großer Bedeutung ist natürlich auch, dass die Seite responsiv ist, das heißt, dass sie auch auf mobilen Endgeräten optimal dargestellt wird. 

Niklas Brinkmann von Fremont Digital

Über elf Jahre Erfahrung: So war der Weg von Niklas Brinkmann

Sie haben hier und da schon Ihren Werdegang angerissen. Sie haben in über elf Jahren bereits viel Erfahrungen gesammelt. Wie sind Sie überhaupt in die Branche gekommen?

Ich war schon während des Studiums im Onlinemarketing aktiv, so habe ich beispielsweise einen eigenen Onlineshop betrieben oder auch über Amazon verkauft. Meine Produkte und der Shop musste ich natürlich auch bewerben. Damals machte ich das noch über bezahlte Werbung. Dann gründete ich mit meinem Cousin ein Unternehmen, das Audiosprachkurse entwickelte und online verkaufte. Ich übernahm das Marketing und den digitalen Vertrieb. So konnten wir nach 16 Monaten schon monatlich hohe fünfstellige Umsätze fahren. Als ich mein Studium beendet, verkaufte ich meine Anteile allerdings an meinen Cousin und ging nach Amerika, wo ich als internationaler Marketing-Manager in San Francisco arbeitete. Mittlerweile hatte ich schon drei bis vier Jahre Erfahrungen im Bereich SEO und ich hatte bereits einigen Unternehmen aus dem weiteren Freundes- und Bekanntenkreis geholfen, mit SEO online sichtbar zu werden sowie Anfragen über die eigene Webseite zu gewinnen. 

Das habe ich dann auch in San Francisco nebenberuflich gemacht und mir so in den USA einen Kundenstamm aufgebaut. Da die Erfolge bei unseren Unternehmenskunden so durchschlagend waren, kam mir also immer stärker der Gedanke, mich auf die Industrie zu fokussieren. Ich wollte bewusst mit Betrieben aus der Industrie zusammenarbeiten und ihnen helfen, einen digitalen Vertriebsweg zu eröffnen.

Die Fokussierung auf die Industriebranche

Niklas Brinkmann, wann haben Sie gemerkt, dass gerade bei Ihrer jetzigen Zielgruppe ein großer Bedarf an Unterstützung im Bereich SEO besteht?

Gemerkt habe ich das schon, als ich noch für Bekannte ganz nebenbei SEO betrieben habe. Daraufhin kamen, wie schon erwähnt, immer mehr Anfragen von Bekannten und weitere Empfehlungen. Im Anschluss an meine Tätigkeit in San Francisco hat es sich dahingehend entwickelt, dass wir Industrieunternehmen, aber auch kleinere Unternehmen aus dem Handwerk in unseren Bestand aufgenommen haben. Dort haben wir ein großes Potenzial gesehen. Viel zu viele Unternehmen lieferten sich teure Bieterwettkämpfe mit bezahlter Werbung, konnten aber nicht aus der Masse hervorstechen und die Erfolge blieben aus. Das Einzige, was passiert ist, ist, dass sie viel Geld verbrannt und ihr Budget aufgebraucht haben. 

„Der Vorteil bei Suchmaschinenoptimierung ist hingegen, dass das Budget feststeht und der Unternehmer über einen festgelegten Zeitraum damit kalkulieren kann.“

Diese Planungssicherheit bietet einen großen Vorteil gegenüber schwankenden Kosten bei bezahlter Werbung. Das Ergebnis ist dann nicht nur eine Seite-eins-Positionierung, sondern auch eine größere Sichtbarkeit und das Sichern der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Das wünscht sich Niklas Brinkmann von Fremont Digital für die Zukunft

Auch SEO verändert sich. Wie bilden Sie sich in diesem Bereich weiter? 

SEO hat generell sehr viel mit Erfahrung zu tun. Es hilft immer enorm, wenn mein Team der Fremont Digital und ich sehen, wie unsere Kunden sich über die Monate und Jahre weiterentwickeln. Wir orientieren uns auch daran, wie sich unsere Dienstleistung auf den Kunden auswirkt und wie sich dies weiterentwickelt hat. Natürlich sehen wir uns auch die Google-Updates und Informationen zur Suchmaschine und dem dazugehörigen Algorithmus an. 

Gibt es etwas, worauf Sie hinarbeiten? Wie sehen die Ziele Ihrer Firma Fremont Digital für die Zukunft aus?

Wir möchten ambitionierten Unternehmern zeigen, welchen Mehrwert Suchmaschinenoptimierung bietet. Das sehen mein Team der Fremont Digital und ich gerade an den Ergebnissen unserer bisherigen Kunden. Wir möchten zeigen, dass der Unternehmenswert durch professionelle Suchmaschinenoptimierung gesteigert werden kann, die Wettbewerbsfähigkeit gesichert wird und man das Unternehmen für die digitale Zukunft gut aufgestellt hat. Natürlich ist es auch unser Ziel, dass die Fremont Digital als Agentur weiter wachsen wird. Das geht entsprechend damit einher, dass man mit den Kunden wächst. Generell möchten wir den Unternehmen in der Industrie zeigen, dass SEO ein tolles Tool ist, um die eigenen Umsätze auf ein neues Level zu bringen. 

Sie wollen ein nachhaltiges Unternehmenswachstum durch eine Seite eins Platzierung Ihrer Firma bei Google?
Melden Sie sich jetzt bei Niklas Brinkmann von Fremont Digital und sichern Sie sich Ihre kostenfreie SEO-Analyse.

Hier klicken, um zur Webseite von Niklas Brinkmann zu gelangen.

Geschrieben von

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Gian-Marco Blum und Dimitrij Krasontovitsch von Candidate Flow helfen Handwerksbetrieben dabei, die besten Fachkräfte als Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten sie uns, wie...

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz