Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Wie Leadstrom Photovoltaik Anbietern hilft, offene Stellen zu besetzen

Anzeige: Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann sind die Gründer und Geschäftsführer der Leadstrom Marketing GmbH. Als Experten für die Mitarbeitergewinnung in Photovoltaikbetrieben haben sie ihr Wissen aus Marketing und Softwareentwicklung verknüpft, um ihre eigene Technologie zu entwickeln – das Leadstrom-System. Gemeinsam mit ihrem Team helfen sie ihren Kunden dabei, passende Fachkräfte in wenigen Wochen einzustellen. Im Interview verraten Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann, warum so viele Photovoltaikbetriebe ihre Unterstützung benötigen, mit welchen Herausforderungen die Branche zu kämpfen hat und warum eine attraktive Arbeitgebermarke so wichtig ist.

Das Interesse an erneuerbaren Energien wächst beständig – und das nicht erst seit der Energiekrise. Dabei gehören regenerative Energien nicht grundlos zu den wichtigsten Stromquellen und sind damit eine zentrale Säule der Energiewende. Mit der steigenden Nachfrage wächst natürlich auch der Bedarf an geeigneten Fachkräften, die diesen Bereich abdecken. Qualifizierte Fachkräfte zu finden, ist jedoch vor allem in Zeiten des vorherrschenden Fachkräftemangels mit großen Hürden verbunden. Das wissen auch Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann. Sie sind die Gründer und Geschäftsführer der Leadstrom Marketing GmbH und Experten der Mitarbeitergewinnung im Bereich Photovoltaik. Damit kennen sie nicht nur die großen Herausforderungen, denen sich Betriebe derzeit gegenübersehen, sondern wissen auch, wie es gelingen kann, trotz aller Schwierigkeiten, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. Darum haben Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann es sich mit ihrer Leadstrom Marketing GmbH zur Aufgabe gemacht, Photovoltaikbetriebe dabei zu unterstützen.

Dabei sind herkömmliche Methoden der Mitarbeitergewinnung aus ihrer Sicht nur begrenzt wirkungsvoll. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass die Photovoltaikbranche noch relativ neu ist. Außerdem ist der Markt für regenerative Energien hart umkämpft. Aus diesem Grund haben die beiden Unternehmer der Leadstrom Marketing GmbH ihre eigene Technologie, das Leadstrom-System, entwickelt, um Photovoltaikbetrieben dabei zu helfen, Meister, Elektriker, Monteure, Projektleiter und Vertriebsmitarbeiter einzustellen. Dazu identifizieren Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann qualifizierte Fachkräfte in der Region, um sie dazu zu bringen, sich proaktiv zu bewerben.

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann! Als Experten für die Mitarbeitergewinnung in Photovoltaikbetrieben sind Sie im Sektor der erneuerbaren Energien tätig. Was ist Ihre Dienstleistung und wer ist Ihre Zielgruppe der Leadstrom Marketing GmbH?

Jan Donnermayer: Tobias und ich haben gemeinsam die Leadstrom Marketing GmbH gegründet. Wir sind eine Spezialagentur für Photovoltaikanbieter, denen wir dabei helfen, passende Fachkräfte einzustellen. Das gelingt uns, indem wir wechselwillige Fachkräfte, die bereits in anderen Betrieben arbeiten, aber mit ihrem Job und ihrem Arbeitsumfeld unzufrieden sind, gezielt über digitale Medien ansprechen und sie überzeugen, dass unser Kunde der bessere Arbeitgeber für sie ist.

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH

Mit welchen Problemen haben Ihre Kunden der Leadstrom Marketing GmbH bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften zu kämpfen? Warum benötigen sie Ihre Unterstützung?

Tobias Wöhrmann: Die Photovoltaikbranche wächst momentan extrem stark. Photovoltaikbetriebe werden regelrecht mit Aufträgen überschwemmt und können der Nachfrage aufgrund fehlenden Personals nicht mehr gerecht werden. Eben darum ist es für sie so wichtig, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Es ist aber tatsächlich so, dass der Markt für regenerative Energien derzeit nur wenig geeignetes Personal bereithält. Das liegt mitunter auch daran, dass die qualifizierten Fachkräfte in aller Regel bereits einen Job haben und damit auch nicht aktiv auf Stellensuche sind. Schalten unsere Kunden dann Stellenanzeigen auf gängigen Stellenportalen und dergleichen, erreichen sie meist nur unqualifizierte Bewerbungen, da ihre Zielgruppe dort schlicht nicht unterwegs ist. Das Problem unserer Kunden liegt also zumeist darin, dass sie einerseits nicht wissen, wo sich die gesuchten Fachkräfte aufhalten und andererseits, wie sie sie ansprechen müssen, um sie vom eigenen Betrieb zu überzeugen. Genau dabei unterstützen wir sie mit der Leadstrom Marketing GmbH.

Welche Wege nutzen Ihre Kunden in der Regel, um passende Mitarbeiter zu finden? Was machen sie falsch?

Jan Donnermayer: Die meisten unserer Kunden greifen auch heute noch auf veraltete Methoden der Mitarbeitersuche zurück. Darunter nicht moderne Karriereseiten, Anzeigen auf Stellenportalen, 08/15-Social-Media-Kampagnen oder auch persönliche Empfehlungen. Das Problem dabei ist, dass sie so nur Kandidaten erreichen, die sich aktiv auf Stellensuche befinden. Da sich die bestqualifizierten Mitarbeiter aber meist in einem festen Arbeitsverhältnis befinden, bleiben diese Methoden in der Regel erfolglos. Andere Betriebe versuchen auch, in Eigenregie Werbeanzeigen zu schalten. Da ihnen aber das nötige Know-how zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke und professionellen Vermarktung fehlt, bleiben auch hier die Erfolge zumeist aus.

Mit attraktiver Arbeitgebermarke qualifiziertes Personal ansprechen

Tobias Wöhrmann, warum ist der Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke so wichtig, wenn es darum geht, Mitarbeiter zu finden? Worauf gilt es dabei zu achten?

Tobias Wöhrmann: Es ist grundsätzlich so: Da sich die besten Kandidaten bereits in festen Arbeitsverhältnissen befinden, gilt es, sich von der Konkurrenz abzuheben und sich selbst als bester Arbeitgeber zu präsentieren, damit sich wechselwillige Fachkräfte bewerben. Das kann nur gelingen, wenn der Betrieb sich auch entsprechend aufstellt und transparent die eigenen Vorteile in den Fokus rückt. Dienlich kann hier authentisches Bild- und Videomaterial sein, das Interessierten einen Einblick in den Arbeitsalltag im Unternehmen gibt und damit Vertrauen und Identifikation schafft. Zusätzlich sollten auch die speziellen Vorzüge, darunter Benefits und Unternehmenswerte, offen kommuniziert werden.

„Zu beachten ist an dieser Stelle jedoch, dass ein außerordentliches Gehalt nicht der Hauptanreiz sein sollte.“

Das ist zwar für die meisten Kandidaten sehr ansprechend, doch müssen sich Betriebe immer eines vor Augen halten: Wer nur für mehr Geld kommt, wird auch für mehr Geld wieder gehen. Damit ist das Gehalt ein zusätzlicher Pluspunkt, sollte aber nicht priorisiert behandelt werden.

Was müssen Ihre Kunden der Leadstrom Marketing GmbH wissen, bevor sie eine Zusammenarbeit mit Ihnen eingehen? Wie viel Zeit kostet die Zusammenarbeit und mit welchen Ergebnissen können Betriebe rechnen?

Jan Donnermayer: Grundsätzlich beträgt der gesamte Zeitaufwand initial etwa eine Stunde. Im Vorfeld sagen wir unseren Kunden genau, wie sie sich auf den Termin vorbereiten können und welche Informationen wir im Einzelnen von ihnen benötigen. Alles Notwendige wird dann von uns erfasst. Ist bereits interessantes Bildmaterial vorhanden, ist es hilfreich, dieses Material zum Termin mitzubringen. Verfügt der Kunde nicht über eigenes Material, können wir aushelfen, da wir selbst auf eine große Bibliothek an Bildern zurückgreifen können, die für den Kunden dann entsprechend gebrandet werden und nachweislich Fachkräfte angezogen haben.

Um qualifizierte Fachkräfte für unsere Kunden der Leadstrom Marketing GmbH zu gewinnen, arbeiten wir mit Facebook, Instagram, Google und TikTok. Mit einer eigens entwickelten Software gelingt es uns zudem, die Bewerbergenerierung genau zu steuern, was durch herkömmliche Mittel nicht möglich wäre. Der Vorteil daran ist, dass wir tatsächlich nur die Kandidaten ansprechen, die sich unsere Kunden wünschen. Ziel während der Zusammenarbeit ist es, den Aufwand für den Kunden so gering wie möglich zu halten, um seine ohnehin wenigen Kapazitäten nicht ausreizen zu müssen. Eine weitere Maßnahme, die wir entwickelt haben, um unseren Kunden Zeit zu sparen, ist die automatische Vorqualifizierung der Bewerber. Damit wird der weitere Prozess nicht nur maßgeblich beschleunigt, die Betriebe erhalten auch tatsächlich nur Bewerbungen von Kandidaten, die die entsprechenden Anforderungen erfüllen. 

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann: Jede Branche hat ihre eigenen Herausforderungen – man muss sie nur richtig angehen

Würden Sie sagen, die Kriterien für Fachkräfte in der Photovoltaikbranche sind höher angesetzt als in anderen Branchen? Haben es Betriebe aus diesem Bereich Ihrer Meinung nach damit schwerer, geeignetes Personal zu finden?

Tobias Wöhrmann: Das kann man so nicht sagen. Jede Branche hat ihre eigenen Herausforderungen und Kriterien und das betrifft nun mal auch die Mitarbeitersuche.
Jedoch rüsten durch den Photovoltaikboom der letzten Monate auch viele andere Handwerksbetriebe auf Photovoltaik um. Dadurch werden Fachkräfte in dieser Richtung noch schwerer zu finden. Zusätzlich wissen potenzielle Kandidaten gar nicht, welche Vorteile es haben kann, in einem Photovoltaik-Betrieb zu arbeiten. Entsprechend wichtig ist es, diese als Unternehmen nach außen zu kommunizieren und die Kandidaten aktiv anzusprechen. Schließlich bringen die besten Arbeitsbedingungen und Benefits nichts, wenn keiner weiß, dass sie existieren.

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH

Photovoltaikbetriebe, die mit uns zusammenarbeiten, werden genau dazu befähigt. Wir unterstützen sie dabei, ihre Vorzüge nicht nur zu identifizieren, sondern sie auch zielgerichtet an die entsprechenden Kandidaten auszuspielen. Ferner beraten wir mit der Leadstrom Marketing GmbH aktiv, was nachweislich Fachkräfte anzieht und unsere Kunden leicht als Benefits hinzufügen können. Nur so kann es gelingen, sich von der Masse an Mitbewerbern abzuheben und als Sieger aus dem Kampf, um die besten Mitarbeiter hervorzugehen. Ein weiterer Vorteil unserer Agentur ist auch, dass wir die größte Agentur in Deutschland sind, die sich auf Photovoltaikanbieter spezialisiert hat. Unsere Kunden profitieren daher von unserer tiefen Branchenkenntnis und unserer Erfahrung aus der Arbeit sowohl mit kleinen Betrieben, als auch Photovoltaik-Branchengrößen wie BayWa r.e., 1KOMMA5°, Enerix oder BAUER Elektroanlagen, sowie dem daraus entwickelten System.

Jan Donnermayer: Wir haben unsere Expertise gebündelt

Gibt es möglicherweise auch Bedenken oder Vorurteile gegenüber Ihrer Arbeit und Herangehensweise, mit denen Sie seitens Ihrer Kunden der Leadstrom Marketing GmbH konfrontiert werden? 

Jan Donnermayer: Ja und nein. Unsere Kunden haben oftmals bereits mit anderen Agenturen zusammengearbeitet. Es kommt auch vor, dass sie dort keine besonders guten Erfahrungen gemacht haben. Oftmals liegt das an der fehlenden Spezialisierung dieser Agenturen. Schließlich kann keiner Experte in allen handwerklichen Branchen sein. Entsprechend blieben die erhofften Ergebnisse aus und die Skepsis wuchs, ob derartige Vorgehensweisen überhaupt Erfolge bringen können. Doch diese können wir schnell ausräumen – denn unsere Kundenerfolge sprechen für sich. 

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH

Woher nehmen Sie Ihre Expertise? Wie haben Sie zusammengefunden und wie ist die Leadstrom Marketing GmbH gewachsen?

Jan Donnermayer: Ich habe Maschinenbau studiert. Dadurch bin ich mit dem technischen Umfeld in Berührung gekommen. Später wechselte ich in den Bereich Softwareentwicklung, in dem ich mehrere Jahre lang arbeitete. In dieser Zeit habe ich mich selbstständig gemacht und bereits mehrere eigene Softwarelösungen entwickelt. 

Tobias Wöhrmann: Ich bin gelernter Mechatroniker. Demnach kenne ich den Bereich und die Herausforderungen, mit denen unsere Kunden zu kämpfen haben, recht gut. Vor ein paar Jahren wechselte ich ins Onlinemarketing – speziell in die Bereiche Leadgenerierung und Mitarbeitergewinnung. Jan und ich kennen uns schon länger.

„Irgendwann haben wir uns dazu entschlossen, uns zusammenzutun, um unser Wissen aus Marketing und Softwareentwicklung zu verknüpfen.“

Mit der Zeit hat sich unsere Spezialisierung auf die Fachkräftegewinnung mehr und mehr herauskristallisiert. Unsere beiden Spezialgebiete haben uns schließlich dabei geholfen, unsere Prozesse und unsere Performance kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dadurch ist es uns gelungen, unsere Position als deutschlandweit einzigartige Spezialagentur für die Photovoltaikbranche nachhaltig zu festigen. Heute arbeiten wir bereits mit über 45 Photovoltaikanbietern zusammen.

Kundenergebnisse der Leadstrom Marketing GmbH, die in Erinnerung bleiben

Können Sie abschließend von einem Kunden der Leadstrom Marketing GmbH berichten, dessen Ergebnisse Sie besonders beeindruckt haben?

Tobias Wöhrmann: Ein Kunde, der uns nachhaltig in Erinnerung geblieben ist, hat einen größeren Photovoltaikbetrieb und gehört zu Deutschlands größtem Photovoltaik-Franchise-System. Er war auf der Suche nach einem System, das kontinuierlich qualifizierte Bewerbungen liefert. Für diesen Kunden konnten wir innerhalb von nur vier Monaten eine attraktive Arbeitgebermarke aufbauen und 16 Stellen erfolgreich besetzen – darunter drei Elektroniker-, fünf Monteur- und zwei Obermonteurstellen. In dieser Zeit erhielt er mehr als 130 Bewerbungen, aus denen er sich anschließend die besten Bewerber aussuchen konnte.

Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH

Auch dieser Kunde hatte zuvor bereits mit einer anderen Agentur zusammengearbeitet, um qualifizierte Mitarbeiter einzustellen. Die besagte Agentur ist relativ groß und bekannt, aber eben nicht spezialisiert. Darum war die Mitarbeitergewinnung bislang erfolglos geblieben. Auch andere Franchise Partner hatten bis dato mit dieser Agentur zusammengearbeitet, sind inzwischen jedoch ebenfalls zu uns gewechselt.

Sie haben bereits angesprochen, dass Photovoltaikbetriebe aktuell sehr viele Aufträge erhalten, es aber zu wenig Personal gibt. Denken Sie, das wird auch in Zukunft so bleiben?

Jan Donnermayer: Ich vermute, dass es sogar noch ein größeres Problem werden wird. Genau darum sind wir an vorderster Front und entwickeln unser System ständig weiter. Unser Ziel ist es, den immer größer werdenden Herausforderungen im Sektor der erneuerbaren Energien mit adäquaten Lösungen zu begegnen. Gemeinsam mit unserem Team der Leadstrom Marketing GmbH bemühen wir uns darum, unser System immer weiter zu verbessern – und zwar sowohl technisch als auch prozessual. Als Spezialagentur haben wir inzwischen sämtliche Marktführer der Photovoltaikbranche unter Vertrag. Für die Zukunft wünschen wir uns weiteres Wachstum, um unsere Position am Markt für regenerative Energien weiter festigen zu können.

Sie wollen trotz Krise und Fachkräftemangel passende Mitarbeiter einstellen?
Dann melden Sie sich bei Jan Donnermayer und Tobias Wöhrmann von der Leadstrom Marketing GmbH und vereinbaren Sie eine unverbindliche Potenzialanalyse!

Hier klicken, um zur Webseite von der Leadstrom Marketing GmbH zu gelangen.

Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Überall im Internet sieht man Werbung von Loft Film, auf Google sind extrem viele gute Bewertungen zu finden und die Loft Film Webseite...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz