Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Eyüp Aramaz: Digitale Mitarbeitergewinnung für Bäckereien und Konditoreien

Anzeige: Eyüp Aramaz ist der Geschäftsführer des Unternehmens Aramaz Digital GmbH mit Hauptsitz in Bielefeld. Der Marketingexperte verhilft Unternehmen in der Bäckereibranche zu mehr Sichtbarkeit im Internet. Zu seinen Kunden zählen familiengeführte und mittelständische Bäckereien und Konditoreien. Für sie gewinnt er mit seinen speziellen digitalen Recruiting-Methoden neue Fachkräfte und qualifizierte Mitarbeiter. Seine Strategie besteht aus aufeinander aufbauenden Schritten, die sich eng an der individuellen Struktur der Unternehmen orientieren. Bereits 170 Bäckereien und Konditoreien konnten mit seiner Hilfe mehr als 1.500 Mitarbeiter einstellen.

Das Bäckerhandwerk gehört zu den ältesten der Welt. Aus gutem Grund: Weltweit versorgen Meister ihres Fachs ihre Kunden mit dem „täglichen Brot“ und allen anderen Köstlichkeiten der Bäckerkunst. Kaum ein Beruf ist so krisensicher – um ihr Fortbestehen müsste sich die Zunft eigentlich keine Sorgen machen, weiß Eyüp Aramaz, Gründer der Aramaz Digital. Allerdings macht ein wachsender Mitarbeitermangel der Branche mehr und mehr zu schaffen. Manchem kleinen Betrieb mangelt es zwar nicht an Kunden, aber an geeignetem Personal, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, weiß der Recruiting-Experte und Dozent für Personalmarketing und Social Media Eyüp Aramaz von Aramaz Digital. Sein Versprechen ist, innerhalb eines Monats alle offenen Stellen eines Betriebs zu besetzen, egal ob in der Verwaltung, Auslieferung, im Verkauf oder in der Produktion.

Um seinen Kunden wieder die Fachleute zu verschaffen, die sie so dringend benötigen, hat er mit Aramaz Digital eine Strategie aus sechs Bausteinen entwickelt, die genau auf das Bäckerhandwerk abgestimmt ist. Eyüp Aramaz sorgt für Bewerberkontakte, die bei Google und in den sozialen Netzwerken, wie Facebook, Instagram und TikTok, ausgespielt werden. Damit erreicht er zielgenau Bäckereifachkräfte und gewinnt sie mit unschlagbaren Argumenten für die Bäckereiunternehmen. Wie seine Strategie aufgebaut ist, warum Bewerbungsprozesse optimiert werden müssen und wie er Bäckereien mehr Attraktivität verschafft, verrät Eyüp Aramaz im Interview.

Eyüp Aramaz von der Aramaz Digital GmbH bei uns im Interview

Herzlich willkommen im UnternehmerJournal, Eyüp Aramaz. Sie sind Recruiting-Experte und haben sich auf Bäckereien spezialisiert. Was unterscheidet dieses Handwerk von anderen?

Das Bäckereihandwerk setzt auf Tradition. Was die Qualität der Produkte angeht, ist es sicher richtig, dass Altbewährtes aufrecht gehalten wird. Für ihre Vielzahl an Brotsorten sind Deutschlands Bäcker ja weltweit bekannt. Es ist schön, dass das bei all den Fastfoodketten um uns herum nicht aus der Mode kommt. Allerdings muss sich die Geschäftsführung in Marketing-Angelegenheiten unbedingt am Puls der Zeit orientieren, um auch in Zukunft zu bestehen. Sichtbarkeit findet heute zu einem wesentlichen Teil im Internet statt. Diesen Trend haben viele Bäcker noch nicht auf dem Schirm. Ihnen mangelt es einfach an der richtigen Positionierung im Netz.

Eyüp Aramaz von Aramaz Digital GmbH

Es gibt laut Zentralverband des Bäckerhandwerks in Deutschland derzeit rund 10.000 Betriebe. 90 Prozent davon betreiben weniger als zehn eigene Filialen, sind also sehr klein und haben keine Mitarbeiterressourcen, die sich um den digitalen Bereich kümmern könnten. Sie sind oft weder bei sozialen Netzwerken noch in Google-Business angemeldet. Selbst wenn sie sich Accounts bei Facebook, Instagram und Co. anlegen, wissen sie nicht, mit welchen Inhalten sie arbeiten müssen, um Kunden und neue Mitarbeiter überhaupt zu erreichen. Organische Reichweiten allein reichen da nicht aus.

„Die Kraft der sozialen Medien wird in diesem Handwerk einfach kolossal unterschätzt.“

Gerade junge Leute und Azubis erreicht man aber im Netz besonders gut. Wie die meisten anderen Branchen leiden ja auch Bäckereien unter Nachwuchs- und Fachkräftemangel. In den letzten zwölf Jahren hat sich die Zahl der Azubis um zwei Drittel verringert. Die Suche wird also immer schwieriger. Es fehlt die Begeisterung für den Beruf. Eine unserer Aufgaben der Aramaz Digital ist es, hier nachzujustieren.

Eyüp Aramaz: Marketing in digitalen Zeiten ist eine Wissenschaft für sich

Wie begegnen Ihnen Geschäftsleiter, wenn Sie Ihr digitales System der Aramaz Digital vorstellen? Gibt es Vorurteile?

Es fällt Arbeitgebern dieser Branche oft schwer zu glauben, dass wir über soziale Medien ihre Zielgruppe viel schneller und viel effektiver erreichen, als sie es mit ihren herkömmlichen Methoden je könnten. Viele von ihnen haben es selbst mit digitalen Stellenanzeigen versucht und waren nicht erfolgreich damit. Da ist es in gewisser Weise verständlich, dass sie sich nicht vorstellen können und wollen, dass wir auf demselben Weg viel zielführender sind.

Unsere Herangehensweise bei Aramaz Digital an das Medium ist eine völlig andere. Schon nach den ersten Gesprächen wird Geschäftsführern schnell klar, wo ihre eigenen Grenzen liegen. Sie haben schlichtweg nicht die Zeit, sich selbst mit dieser Aufgabe auseinanderzusetzen. Zudem erfordert Werbung heute die professionelle Kenntnis verschiedener Strategien und ihrer Wirkungsweisen. 

Eyüp Aramaz von Aramaz Digital GmbH

Digitale Omnipräsenz durch Aramaz Digital für mehr Sichtbarkeit

Analysen unserer Kunden der Aramaz Digital zeigen mir immer wieder, dass es an erster Stelle die digitale Präsenz ist, die entweder grundlegend verbessert werden muss oder gar nicht vorhanden ist. Bäckereien verstehen es nicht, diesen Weg zu nutzen, um Bedarf und Begehrlichkeiten zu wecken. Mit unseren Anzeigen sprechen wir nicht nur die Menschen an, die aktiv nach einer Stelle suchen, sondern auch die, die Interesse an etwas Neuem haben. Es gibt viele gut ausgebildete Leute, die bereit sind zu wechseln, wenn sie sich verbessern können. Da sie nicht aktiv suchen, findet man sie auch nicht mit den gängigen Methoden der Personalgewinnung.

Wir sorgen bei Aramaz Digital dafür, dass Bäckereien und Fachkräfte sich finden. Mit einer Webseite und Zeitungsanzeigen funktioniert das heute nur noch in Ausnahmefällen. Auf diese Zufälle wollen und können die meisten Betriebe natürlich nicht warten. Die maximale Sichtbarkeit und Omnipräsenz unserer Kunden zu schaffen, ist unser erstes Ziel.

Eyüp Aramaz: So verhilft er seinen Kunden zum Erfolg 

Wie gehen Sie vor, wenn sich ein Kunde bei Aramaz Digital gemeldet hat? Gibt es automatisierte Abläufe oder wird jeder Betrieb individuell unter die Lupe genommen?

Wir gehen zunächst bei jedem Kunden der Aramaz Digital GmbH gleich vor: Wir erstellen ihnen einen Ablaufplan aller Schritte unserer künftigen Zusammenarbeit. Diesen Plan erhalten sie per E-Mail zum Ausdrucken und auch über ein Elite-Training auf unserer Aramaz-Digital-Videoplattform.

Die Inhalte der einzelnen Schritte werden dann allerdings immer ganz genau auf das jeweilige Unternehmen und seine speziellen Bedürfnisse angepasst. Um das zu ermitteln, fragen mein Team der Aramaz Digital GmbH und ich die Ambitionen, Unternehmensphilosophie, Mitarbeiterstruktur, geplantes Werbebudget und den Status quo der Betriebe genau ab.

Im E-Learning erklären wir dann ausführlich, wie wir die Bäckereien unserer Kunden zu Mitarbeitermagneten machen und welche Ergebnisse während und nach unserer Zusammenarbeit zu erwarten sind. Wir analysieren die Vorzüge, aber auch die Defizite der Unternehmen. Erstaunlicherweise stellen viele Kunden unbewusst ihre Defizite stärker in den Vordergrund als ihre Vorzüge. Da fehlt vielen einfach der Mut, aus sich herauszugehen. Wenn sie mit dieser Einstellung selbst Werbung schalten, kann das zum Verhängnis werden.

Eyüp Aramaz von Aramaz Digital GmbH

Der richtige Mix aus Arbeitgebermarke, Content und Werbung macht das Erfolgsgeheimnis unserer Stellenanzeigen aus. Wenn unsere Kunden das erst einmal verinnerlicht haben, sind sie in der Lage, später auch selbst dauerhaft entsprechende Anzeigen zu schalten.

Unsere Kampagnen der Aramaz Digital wecken in Fachkräften die Lust, zu wechseln

Eyüp Aramaz, haben Sie ein Beispiel für eine besonders gelungene Kundenbetreuung? Gibt es einen Fall, der Ihnen nachhaltig in Erinnerung ist?

Da fällt mir spontan ein Kunde ein, mit dem wir schon seit Mitte 2021 zusammenarbeiten. Das Unternehmen hatte bereits eine Arbeitgebermarke und eine Corporate Identity entwickelt. Auf ihrer Webseite schalteten sie ansprechende Stellenanzeigen zur Anwerbung neuer Mitarbeiter. Obwohl die Gesuche an sich gut konzipiert waren, brachten sie aber nicht die gewünschten Ergebnisse. Aus diesem Grund wurde dann unsere Agentur Aramaz Digital beauftragt.

Was wir direkt zu Beginn festgestellt haben war, dass soziale Netzwerke nur sehr unprofessionell genutzt wurden – gepostete Inhalte gingen komplett an der Zielgruppe vorbei. Verwendete Bilder passten nicht zum Text, die Ansprache nicht zum Anliegen. Mein Team der Aramaz Digital und ich modelten die Anzeigen komplett um, nutzten ansprechende Fotos, die das Unternehmen und die Mitarbeiter zeigten. Wir entwickelten eine ganz neue Kampagne, die sich nicht mehr wahllos an Arbeitsuchende im gesamten Bundesgebiet richtete, sondern ganz zielorientiert an Fachleute im Umfeld der Bäckerei.

Bewerberquiz statt Lebenslaufabfrage: Neue Konzepte senken die Hemmschwelle

Durch unsere Konzepte kam endlich auch die schon vorhandene, aber bis dahin gar nicht sichtbare Corporate Identity richtig zur Geltung. Alle positiven Aspekte des Betriebes arbeiteten wir heraus und stellten sie ganz bewusst in den Vordergrund. Interessenten, die die Stellenanzeigen anklicken, bieten wir auf der Seite ein digitales Bewerberquiz im Design des Kunden an. Einfach in der Bedienung fragen wir alle relevanten Dinge ab. Auch so etwas senkt die Hemmschwelle. Niemand will mehr umständlich irgendwo seinen Lebenslauf hochladen müssen.

Das Quiz hat zudem den Vorteil, dass Bewerber sich anhand der Fragen bereits im Vorfeld qualifizieren oder disqualifizieren. Das erspart viel Zeit bei der Auswahl von Bewerbungen. Die Kooperation mit Aramaz Digital brachte dem Unternehmen in kürzester Zeit fast 300 Bewerbungen und unser Kunde stand völlig überrascht vor der Qual der Wahl. Insgesamt konnten 25 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter davon erfolgreich eingestellt werden.

Eyüp Aramaz über seinen Einstieg in die Bäckereibranche

Wie war Ihr Werdegang auf dem Weg zum Marketingexperten?

Ich habe mich 2016 zunächst mit einem Datenanalyse Startup aus Münster selbstständig gemacht, wo es darum ging, das Entsorgen von Tonnen nicht verkaufter Lebensmittel zu reduzieren. Das ist bekanntlich gerade in Bäckereien ein immenses Problem. Verkaufsregale müssen besonders bei den großen Betrieben bis zum Ladenschluss gefüllt sein. Beim Kunden soll nicht der Eindruck einer leeren Theke entstehen. Was dann übrig bleibt, wandert in den Abfall. Bauern nehmen zwar zum Teil diese Backwaren als Tierfutter ab, allerdings hängt es von strengen Auflagen ab, ob sie den Überschuss tatsächlich verfüttern dürfen oder nicht.

Diese Einblicke haben mich sehr nachdenklich gemacht. Die Industrialisierung der Prozesse hat auch das Bäckerhandwerk ein Stück weit von alten Traditionen entfremdet. Niemand möchte gerne Fließbandarbeit verrichten. Zudem sind es die nächtlichen Arbeitszeiten, die heutzutage den Beruf für viele junge Leute nicht zum Platz eins auf ihrer Wunschliste machen.

Eyüp Aramaz: Ich wollte die Prozesse hinter den Kulissen verstehen

Auf kleinere Unternehmen treffen diese Aussagen sicher nicht zu – sie produzieren in ihren eigenen Backstuben noch immer am Bedarf orientiert. Aber auch sie leiden unter diesen Vorurteilen und haben es daher schwer, Mitarbeiter zu gewinnen. Mit meinem neuen Blick auf die Branche wuchs die Idee, meine Hilfe künftig aus einer ganz anderen Richtung anzubieten. Bei meinem Werdegang zum Marketingexperten für Bäckereien war es mir ein Anliegen hinter die Kulissen zu schauen und genau zu erkunden, mit welchen Problemen die Branche heute zu tun hat. Nur wer Probleme kennt, kann auch Lösungen dafür entwickeln.

Eyüp Aramaz von Aramaz Digital GmbH

Um Prozesse und Arbeitsbereiche zu verstehen, habe ich selbst nachts in den Backstuben gestanden, Hand angelegt, an Messen teilgenommen und Auslieferungen begleitet. Ich kenne die Bäckereibetriebe also von Grund auf und weiß auch wovon ich rede, wenn ich neue Methoden zur Mitarbeitergewinnung vorstelle. Genau das ist das eigentliche Problem, dass mir die Geschäftsführer immer wieder bestätigt haben: zu wenig Personal.

Da mein Herz für das Marketing schlägt, habe ich das Unternehmen schließlich verlassen und die Aramaz Digital GmbH gegründet. Gemeinsam mit meinem Team kümmere ich mich seit 2019 um die Mitarbeitergewinnung meiner Kunden.

Der Fachkräftemangel wird sich in Zukunft noch stärker auswirken

Eyüp Aramaz, haben Sie den Eindruck, dass die Zeiten für Bäckereien in Bezug auf Personalgewinnung schwieriger geworden sind?

Definitiv ja! Und diese Situation wird sich in Zukunft noch verstärken. Fachkräftemangel und Mitarbeitermangel sind ja schon seit Langem ein Problem, dass sich nicht so schnell lösen wird. Fast alle Branchen leiden darunter. Für viele, vor allem kleinere Unternehmen, könnte das existenzbedrohliche Ausmaße annehmen. In Zahlen ausgedrückt, könnten 50 Prozent aller Bäckereien in den nächsten Jahren von Schließungen betroffen sein.

„Geschäftsführer müssen mit der Zeit gehen und sich unbedingt digital aufstellen in einer Weise, die ihre Sichtbarkeit und ihre Attraktivität deutlich erhöht und verbessert.“

Niemand wird mehr seine Brötchen verkaufen können, wenn es die Menschen nicht mehr gibt, die in der Backstube und hinter der Ladentheke stehen.

Wir befinden uns aktuell auf einem Verdrängungsmarkt, in dem das Angebot höher ist als die Nachfrage – auch bei Bäckereien. Ich möchte es ungern prognostizieren, aber ohne professionelle Hilfe, wie wir sie bei Aramaz Digital anbieten, werden über kurz oder lang viele Filialen von Insolvenz betroffen sein. Mit gutem Personal steht und fällt eben alles.

Sie wollen für ihren Bäckerei- oder Konditoreibetrieb langfristig qualifizierte Mitarbeiter generieren?
Melden Sie sich jetzt bei Eyüp Aramaz von Aramaz Digital zum unverbindlichen Erstgespräch an.

Hier klicken, um zur Webseite von Eyüp Aramaz zu gelangen.

Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Walter Temmer knackte seine erste Million im Domainbusiness schon mit Mitte 20. Heute gibt der Unternehmer fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz