Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Ratgeber

Business Transformation erfolgreich für sich nutzen

Die weltweite Digitalisierung führt nicht zuletzt im Bereich der Wirtschaft zu komplexen Veränderungsprozessen. Unternehmen, die sich langfristig am Markt behaupten wollen, sind gefordert, sich entsprechend umzugestalten.

Eine Business Transformation erfolgreich für sich nutzen

Der Erfolg im Wettbewerb ist bestimmt von einer Firmenpolitik, die gewillt ist, weniger langfristig zu denken, sondern stattdessen flexibel und situationsangepasst zu handeln. Hierbei sollte zunächst eine vollständige Neudefinition sämtlicher Beziehungen und Vorstellungen innerhalb eines Unternehmens im Fokus stehen. Der folgende Ratgeber zeigt die fünf relevanten Aspekte der Business Transformation auf und wie man dadurch mit Veränderungen umgehen kann.

Umgang mit Veränderung

Firmen sind in der Regel vertraut damit, ihre Handlungen an unterschiedliche Marktlagen anzupassen und einzelne Abläufe und Prozesse entsprechend zu gestalten. Das hat sich über lange Zeiträume als erfolgreich erwiesen und galt somit als sichere und gut funktionierende Geschäftsstrategie. Mittlerweile sind die Marktveränderungen jedoch so umfassend und mehrdimensional, dass kleine Anpassungen für einen sicheren Stand nicht mehr ausreichen. Die Kundenbedürfnisse haben sich nachhaltig verändert, und der digitale Wandel führt zu vollkommen anderen Anforderungen an ein funktionierendes Unternehmen. Diese Anforderungen können durch die Business Transformation erfüllt werden.

Damit Firmen die so wesentliche digitale Business Transformation gut überstehen und erfolgreich für sich nutzen können, müssen Veränderungen auf allen Ebenen und in sämtlichen Bereichen stattfinden. Dies betrifft sowohl Hierarchien und die grundsätzliche Unternehmensorganisation als auch das Hinterfragen aller bisherigen Geschäftsmodelle. Neue Varianten der Zusammenarbeit und Kommunikation werden ebenso bedeutsam wie ein Zugang zu Wissen und wichtigen Informationen für die im Business tätigen Personen.

Fünf relevante Aspekte der Business Transformation

Unternehmen, die sich dazu entscheiden, die digitale Business Transformation in ihrem Unternehmen aktiv voranzutreiben, benötigen sowohl eine erste Struktur als auch einen konkreten Plan für die Umsetzung. Die nachfolgenden fünf Aspekte haben sich bei der Umsetzung eines erfolgreichen Wandels bewährt:

1. Analyse der Ausgangsbasis

Damit die Business Transformation aussichtsreich verlaufen kann, ist es essenziell, die Situation im Unternehmen zu Beginn genau zu analysieren. Auch wenn der Wandel meist tief greifende Veränderungen auf allen Ebenen erfordert, gilt es zunächst den Ist-Zustand zu erfassen. Welchen Bedarf hat das Unternehmen konkret? Welche Technologien werden bereits erfolgreich umgesetzt, wo sind Veränderungen erforderlich? Wo soll es hingehen, wie gut oder schlecht funktionieren die bisherigen Geschäftsmodelle? Wie ist das Budget für die Business Transformation? Wie groß ist die bereits bestehende digitale Kompetenz im Unternehmen?

2. Transparenz und Führungskompetenz

Eine komplexe und umfangreiche Business Transformation funktioniert nur dann gut, wenn alle am Prozess beteiligten Personen im Boot sind und durchgängig von den Verantwortlichen informiert werden. Das kann eine Herausforderung bedeuten für Firmen, die bislang in vorwiegend starren hierarchischen Strukturen agiert haben. Moderne Führung bewegt sich außerhalb rigider Hierarchien, ist transparent gegenüber den Mitarbeitern und kommuniziert offen. Auf diese Weise entsteht eine Atmosphäre von Sicherheit und Fairness, die es den Angestellten ermöglicht, sich einerseits aktiv und kreativ einzubringen, ohne andererseits durch die Neuerungen verunsichert zu werden.

3. Phasen der Eingewöhnung in der Business Transformation planen

Das Umsetzen von vielschichtigen Veränderungen ist für alle Beteiligten in hohem Maße anspruchsvoll. Es ist wenig sinnvoll, alle geplanten Transformationsschritte hintereinander weg vorzunehmen, ohne allen Mitarbeitern die Gelegenheit zu geben, die Neuerungen zu verstehen und damit zu arbeiten. Zwischen den verschiedenen Etappen, die im Rahmen der Business Transformation vorkommen, sollte es entsprechend ausreichende Zeiten der Eingewöhnung geben. Sie dienen nicht nur der Verfestigung, sondern vermeiden auch Überforderung.

4. Hinzunahme von Experten

Um das eigene Business zu transformieren reicht nur selten der Blick von innen. In aller Regel empfiehlt es sich, einen oder mehrere Experten ins Boot zu holen, die das Unternehmen von außen begleiten. Ob dabei eine kompetente externe Beratungsfunktion ausreichend ist oder die Firma die Transformation vollständig unterstützen lassen will, sollte dabei vorab geklärt werden. Es gibt für beide Varianten der Business Transformation Vor- und Nachteile, die es vor dem Hintergrund der Unternehmenssituation zu betrachten gilt.

5. Konstruktive Fehlerkultur innerhalb der Business Transformation etablieren

Ein umfassender Wandel innerhalb eines Unternehmens ist nur dann positiv zu bewältigen, wenn Fehler zugelassen und Rückschläge von vornherein akzeptiert sind. Fehler sind Lernfelder, die ein Business voranbringen, solange dies auch entsprechend kommuniziert wird. Es ist nicht möglich, eine komplexe und umfassende Business Transformation erfolgreich zu gestalten, wenn Fehler nicht im Sinne einer Weiterentwicklung für alle Beteiligten verstanden werden.

Langfristige Vorteile der Business Transformation

Wer sich mit der Business Transformation auseinandersetzt und sie im eigenen Unternehmen umsetzt, hat dadurch auf lange Sicht keine Nachteile, dafür aber zahlreiche Vorteile. Voraussetzung für den damit verbundenen Erfolg ist eine Beteiligung aller Mitarbeiter an den jeweiligen Prozessen des Wandels.

Die wichtigsten Vorteile der Business Transformation im Überblick:

  • nachhaltige Kundenzufriedenheit
  • automatisierte Produktionsabläufe
  • effizientere Arbeitsprozesse
  • höhere Kapitalrendite
  • Generierung neuer Einnahmequellen
  • Risikominimierung durch Experten mit digitaler Kompetenz
  • Kostensenkung durch Optimierung sämtlicher Arbeitsprozesse
  • produktivere sowie schnellere Arbeitsweise
  • Erhalt und Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit
Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Anzeige

Anzeige: Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz