Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

News

Vorwurf des Betruges gegen Favorite Media und Romino Milius: Luzerner Firma in der Kritik

Mehr qualifizierte Bewerber aus ihrer Region, ohne teure Personaldienstleister oder Stellenportale: Das ist das Versprechen der Favorite Media KLG aus Luzern, betrieben von Romino Milius und Christian Fulde. Doch die Firma bietet noch ein Coaching an und betrügt wahrscheinlich systematisch Kunden mit kopierten Inhalten und unterirdischem Support. Das haben wir uns genauer angesehen.

Romino Milius Favorite-Media

Romino Milius von der Favorite Media KLG ist Agenturbetreiber – ein besonders erfolgreicher noch dazu, so erzählt er es zumindest gern. Worauf es bei der Neukundengewinnung ankommt, das weiß er angeblich genau. Fünf- oder sechsstellige Monatsumsätze seien für ihn so normal, dass inzwischen über 50 Coaches, Agenturinhaber, Berater und Dienstleister bei ihm Nachhilfe nehmen; so steht – oder stand – es auf seiner Webseite https://milius-consulting.com/ (die er nach unserer Presseanfrage seltsamerweise direkt offline genommen hat). Versteckspiele gehören bei Favorite Media offensichtlich zum Standardrepertoire.

Doch die Probleme und Vorwürfe gegen die Pseudo-Coaches sind nicht mehr zu übersehen: Ein genauer Blick auf die Firma zeigt: Die Expertise, das Team, die Resultate – hier stimmt etwas nicht. Romino Milius und sein Team bei der Favorite Media KLG haben keine nennenswerten seriösen Erfolge in dem Bereich nachzuweisen, in dem sie ausbilden – schlimmer: sie sind eher abschreckende Beispiele, wie man als Unternehmer nicht handeln sollte. Für ihr Coaching wurden ohne Ende Dokumente, Skripte und Tabellen von mindestens einer anderen Beraterfirma geklaut. Die Koblenzer Unternehmensberatung Baulig Consulting hat laut uns vorliegenden Informationen rechtliche Schritte eingeleitet.

„Für ihr Coaching wurden ohne Ende Dokumente, Skripte und Tabellen von mindestens einer anderen Beraterfirma geklaut“

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Romino Milius (@romino_milius)

Dem Agenturtod von der Schippe gesprungen: Milius ist jetzt auch als Coach aktiv

 

Kunden berichten von einem “halbfertigen” Kurs, von vierstelligen Investitionen für kopierte Inhalte, fühlen sich “komplett verarscht”. Offenbar haben die Hobbycoaches selbst inhaltlich gar nicht verstanden, was sie da kopiert haben. Es entstand eine Art “Baulig Consulting – auf Wish bestellt”. Romino Milius wirkt auf uns wie ein Schaumschläger, der seine nicht gut laufende Agentur durch ein schnell und schlecht zusammengeschustertes Coaching am Leben erhalten will. Warum sonst sollte er ein Coaching anbieten, anstatt einfach sein Agenturgeschäft zu skalieren?

Wir haben Milius natürlich mit unserer Recherche konfrontiert und eine ausführliche Presseanfrage gesendet. Der Eingang wurde bestätigt – eine Antwort haben wir nie erhalten.

Was qualifiziert Romino Milius oder die Favorite Media KLG als Coaches?

Wir schreiben Dezember 2021: Die Favorite Media arbeitet an einer neuen Webseite. Zeit und Geld sind laut unseren Informationen damals knapp, also muss eine Möglichkeit her, schnell und hektisch Umsatz zu machen: Eigentlich bietet das Team an, qualifizierte Mitarbeiter zu finden – findet dafür aber anscheinend kaum Kunden. 

Der Begriff “Team” ist bei Favorite Media übrigens auch irreführend – wer auf den entsprechenden Reiter klickt, bekommt nur Romino Milius zu sehen. Gibt es außer den Gründern vielleicht gar kein Team? Die Frage, wie groß die Truppe wirklich sei, wollten Milius und Fulde, sein Geschäftspartner, nicht beantworten.

Screenshot der mittlerweile offline genommenen Coaching-Seite

Zurück zum neuen Geschäftsmodell: “Milius Consulting” soll die neue Beratung für Vertriebsthemen und Neukundengewinnung sein. Der erfolglose Milius will nun anderen vormachen, wie es richtig geht. Erzählungen von Insidern zeichnen genau dieses Bild: “Die haben damals selbst gar kein Geld verdient, vielleicht zwei- bis dreitausend Euro im Monat blieben da übrig”. Die Firma trennte sich damals auch von einem Gesellschafter, der offenbar andere Pläne hatte, nicht mehr mitmachen wollte bei den Machenschaften. Unsere Frage, welche Qualifikationen Milius überhaupt mitbringe, um andere Unternehmer zu beraten, haben die frischgebackenen Coaches nicht beantwortet.

Inhalte des Coachings – alles nur geklaut?

Romino Milius wandte sich an den Marktführer, wahrscheinlich mit der Intention, sich dort inhaltlich kräftig bedienen zu wollen: Das Koblenzer Beratungshaus Baulig Consulting hat nach eigenen Angaben über 750 Agenturen beraten, inzwischen gibt es ein Buch und ein eigenes Training für diese Zielgruppe. Die Inhalte sind für das Team der Favorite Media offenbar eine unbegrenzte Quelle für den Diebstahl geistigen Eigentums: Verkaufsskripte, Tabellen, Leitfäden – viele Inhalte finden sich nahezu 1:1 kopiert wieder, nicht mal Farben oder Schriftarten wurden angepasst. Diese Faulheit ergab in Kombination mit mangelnden strategischen Fähigkeiten einen Kurs, der fast wie eine Parodie anmutet – und kaum jemanden weiterbringen dürfte. Schließlich besteht ein gutes Coaching eben insbesondere aus Praxiswissen und Erfahrung – damit kann das Team von Favorite Media aber vermutlich nicht punkten.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Romino Milius (@romino_milius)

Versteckt sich gern: Romino Milius antwortet nicht auf unangenehme Fragen 

 

Das Kopieren solcher Inhalte ist natürlich illegal; ein Umstand, der Milius bewusst sein dürfte. Schließlich hat er Kunden aus seinem Programm geworfen, die ihn darauf aufmerksam gemacht haben, die Inhalte bereits aus anderen Trainings zu kennen. Das Geld des betrogenen Kunden, mehrere tausend Euro, hat er trotzdem einfach behalten. Auf Nachfragen reagiert der Coach übrigens weder bei Presse, noch bei unzufriedenen Kunden oder auch bei den Anwaltsschreiben einsichtig. Milius bleibt seinem Versteckspiel treu, er sitzt in der Schweiz und scheint ernsthaft zu glauben, dort nicht behelligt werden zu können.

Und wo sind die zufriedenen Kunden von Favorite Media?

Uns ist es nicht gelungen, mit zufriedenen Kunden zu sprechen – auch einen entsprechenden Kontakt wollte – oder eher konnte – Milius nicht herstellen. 

Dafür gab es andere Ungereimtheiten: Zwischen dem 19. und dem 22. Mai 2022 bekam Favorite Media gleich acht Bewertungen – vorher und nachher keine. Erst nach unserer Presseanfrage wurden weitere Bewertungen abgegeben, drei an der Zahl, wenige Zeilen lang. Eine der Bewertungen spricht davon, seit Anfang 2021 Kunde im Coaching zu sein – dabei ging die Webseite erst im Dezember online, die Bewertung wurde auch erst über ein Jahr später abgegeben. Sind die Bewertungen Fakes?

Favorite-Media-Bewertungen

Nur acht Bewertungen, alle innerhalb von drei Tagen abgegeben

Auch die Nachfrage, ob überhaupt Bewertungen echt sind, wurde nicht beantwortet. Die Frage, ob die Gründer von Favorite Media die Enttäuschung von Kunden nachvollziehen können, wurde ebenfalls nicht beantwortet. Romino Milius interessiert es offenbar gar nicht, dass sich Kunden betrogen fühlen. Zumindest die Webseite ist ja offline, also erleben seine Kunden demnächst vielleicht eine böse Überraschung, wenn der Kurs einfach abgeschaltet wird. Falls sie dann Fragen haben, werden sie vermutlich ignoriert werden – Milius ist ein großer Freund von Versteckspielen.

Wir bleiben an der Geschichte dran. Hinweise (gern anonym) an redaktion@unternehmerjournal.de.

Geschrieben von

Chefredakteur des UnternehmerJournals, PR-Experte und Gesicht hinter den Content und Blog-Strategien von internationalen Konzernen und erfolgreichen Unternehmern aus ganz Deutschland. Mehr unter rubenschaefer.de

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Walter Temmer knackte seine erste Million im Domainbusiness schon mit Mitte 20. Heute gibt der Unternehmer fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz