Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

News

Personaler trotz Corona-Krise weiterhin aktiv

Viele Unternehmen sind von der Krise betroffen. Einige von ihnen mussten Mitarbeiter entlassen oder in Kurzarbeit gehen. Trotzdem sind einige Personaler positiv gestimmt und das liegt größtenteils an einem Grund.

Der zweite Lockdown macht es einigen Firmen nicht unbedingt leichter. Die Corona-Krise versetzt nicht nur Unternehmen in Angst, sondern auch viele Arbeitnehmer. Welche Auswirkungen hat das auf die Personalbranche? Eine aktuelle Umfrage der E-Recruiter-Plattform Jobteaser zeigt, dass viele Personaler guter Dinge sind. Neben den Verlierern der Corona-Krise, gibt es auch einige Branchen und Unternehmen, die ein enormes Wachstum erfahren haben. Darunter die Lebensmittelbranche und der E-Commerce.

Die aktuellen Umfragewerte

Seit dem ersten Lockdown hat sich die Zuversicht vieler Unternehmen vergrößert. 95 Prozent der befragten Unternehmen aus Deutschland und Österreich blicken zuversichtlich in die Zukunft. Im April 2020 waren es laut Umfrage noch 76 Prozent der Personalverantwortlichen. Was verwunderlich ist: 95 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, stark bis sehr stark von der Krise betroffen zu sein. Dementsprechend hat ein Großteil der Firmen die Personalsuche eingestellt.

Woher der Optimismus?

Hinter dem Optimismus steckt eine Personalstrategie. Die Marketingchefin der Recruiting-Plattform Jobteaser, Svenja Rausch stellt die Theorie auf, dass die Unternehmen aktuell erst einmal die Marktentwicklung beobachten, bevor sie handeln. Auf lange Sicht sind die Firmen daran interessiert, sich stabil auf dem Jobmarkt zu präsentieren. Das erreichen sie nicht, wenn sie langfristig keine neuen Kräfte einstellen.

Bei der Hälfte der befragten Unternehmen seien die HR-Budgets noch in voller Höhe vorhanden, sagt Rausch. Die Unternehmen warten also aktuell ab und bereiten sich auf die nächste Zeit vor. Auch wenn der Personalbereich aktuell eher stagniert, lässt das auf eine vielversprechende Zukunft hoffen. Besonders wichtig, ist hier der Blick auf den Nachwuchs. Die jungen Talente werden nicht leichtfertig der Konkurrenz überlassen.

Hoffnung für Jobsuchende

In der Umfrage heißt es, dass Firmen ihre Personalsuche langsam wieder hochfahren würden. Dabei liegt der Fokus besonders auf jüngeren Fachkräften mit digitaler Expertise. Die Zuverlässigkeit der Personalabteilungen in Bezug auf Bewerbungseingänge, lässt bei vielen Unternehmen jedoch stark zu wünschen übrig. Wenn sich Unternehmen von ihren Mitbewerbern absetzen möchten, ist das ein guter erster Schritt.

Max Zehl
Geschrieben von

Max Zehl hat einen Bachelor of Arts in Online-Redaktion, ist Experte für SEO und versorgt das UnternehmerJournal mit hochwertigem Content.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

News

Die Koblenzer Unternehmensberatung wächst auch in schwierigen Zeiten weiter und stellt im Juni einen neuen Umsatzrekord auf. Andreas Baulig: “Mit dem aktuellen Ergebnis machen...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz