Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

News

Goldman Sachs: Das hält die Bank von Kryptowährungen

Die US-Investmentbank Goldman Sachs bemerkt ein zunehmendes Interesse seiner Kunden an Kryptowährungen. Vorstand Waldron ist sich sicher, dass die Nutzung von Bitcoin und Co. durch die Pandemie regelrecht explodieren wird.

Goldman Sachs glaubt an eine positive Entwicklung von Kryptowährungen. Das erklärte John Waldron, President und COO bei Goldman Sachs, in einem Interview mit Reuters. Seine Kunden setzen vermehrt auf Investitionen und Handeln mit Bitcoin – das stelle die Bank jedoch auch vor Herausforderungen.

Goldman Sachs startet erneut Handelsplatz für Kryptowährungen

Hürden sieht der Bankvorstand vor allem in den strengen Regulierungen, die die Finanzbranche für den Kryptomarkt aufgestellt hat: „Wir sind reguliert auf das, was wir tun können. Wir evaluieren es weiterhin … und beschäftigen uns damit“, sagte Waldron im Interview. Die Bank habe vor kurzem ihren Kryptowährungshandelsschalter neu gestartet. Darüber hinaus begann sie diesen Monat mit dem Handel von Bitcoin-Futures und nicht-lieferbaren Termingeschäften für seine Kunden.

Zusätzlich erforscht Goldman gerade einen börsengehandelten Bitcoin-Fonds und hat eine Informationanfrage gestellt, um die Verwahrung digitaler Vermögenwerte zu erforschen. Laut Waldron könne Goldman digitale Vermögenswerte zwar verwahren, „das Prinzip dahinter“ jedoch nicht. Daher stünde die Investmentbank im Gespräch mit Aufsichtsbehören und Zentralbanken, um zu klären, wie Banken beim Umgang mit digitalem Geld reguliert werden sollen.

Corona als Beschleuniger für Krypto-Explosion

Die Pandemie führte zu einem starken Plus für den Online-Handel. Goldman glaubt, dass sich dieser Trend auch bei Kryptowährungen fortsetzen und eine entsprechende „Explosion“ bei der Verwendung digitaler Währungen auslösen wird, so Waldron. „Die Pandemie war ein signifikanter Beschleuniger. Es steht für uns außer Frage, dass es mehr digitalen Handel … und (die Verwendung von) digitalem Geld geben wird.“

Nina Rath
Geschrieben von

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin zuständig für tagesaktuelle News aus der Marketing- und Internet-Welt.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Gian-Marco Blum und Dimitrij Krasontovitsch von Candidate Flow helfen Sanitär-, Heizungs- und Klimabetrieben dabei, qualifizierte Fachkräfte als Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten sie...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz