Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

News

Corona-Krise: Das erwarten Kunden jetzt von Versicherungen

50 Prozent der Menschen in Deutschland fühlen sich ausreichend für Krisensituationen, wie beispielsweise die Corona-Pandemie, abgesichert. Für sie gibt es jedoch auch Defizite in der Absicherung.

Kunden erwarten besonders in der Corona-Krise, dass Versicherer und Vermittler digital verfügbar sind. Die Hälfte der Befragten fühlen sich durch ihre Versicherungen für Krisensituationen abgesichert. Das sind Ergebnisse einer repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Canada Life. Das Versicherungsunternehmen untersuchte, wie sich Verbraucher das zukünftige Leben in der digitalen Gesellschaft vorstellen. In der Umfrage wurden aus gegebenem Anlass auch Fragen zu Krisensituationen einbezogen.

Die Umfrage zeigt Defizite in der Absicherung auf. Von den Befragten fehlt es 14 Prozent an einer ausreichenden Altersvorsorge. 11 Prozent geben an, dass sie sich gegen finanzielle Verluste, beispielsweise durch Betriebsunterbrechungen, nicht ausreichend abgesichert fühlen. Außerdem geben 10 Prozent an, dass es ihnen an einer Absicherung gegen finanzielle Folgen einer schweren Erkrankung fehlt oder eine anderweitige Absicherung der Arbeitskraft.

obs/Canada Life Assurance Europe plc/Celina Kowalski

Flexibilität und Erreichbarkeit

Kunden stellen klare Anforderungen an die Versicherungsbranche. Mit 47 Prozent erwartet etwa die Hälfte der Befragten, dass Versicherer in Zeiten einer Krise auch mit Einschränkungen weiterhin einen professionellen Service bieten.

Ein wichtiger Punkt für einen Großteil der Deutschen ist auch Flexibilität seitens der Versicherungsunternehmen. 42 Prozent wünschen sich beispielsweise, Verträge bei finanziellen Schwierigkeiten anpassen zu können. Außerdem geben rund 23 Prozent an, dass sie Wert auf eine digitale Erreichbarkeit des Unternehmens legen.

Markus Drews, CEO von Canada Life, ist sich sicher, dass Anbieter die Versicherten in Krisenzeiten schnell und einfach unterstützen müssen. Als Möglichkeiten nennt er die Versorgung der Versicherten mit Informationen zu bestehenden Verträgen oder Versicherungslücken. Außerdem sieht er es als notwendig, Möglichkeiten zu bieten, um finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Versicherungsvermittler sehen sich mit ähnlichen Erwartungen seitens der Kunden konfrontiert. 50 Prozent der Befragten erwarten trotz Einschränkungen in Krisensituationen eine professionelle Betreuung. Von den Befragten erwarten 29 Prozent, dass die Vermittler auch digital erreichbar sind, zum Beispiel über Video-Calls. Drews betont, dass Versicherer und Vermittler auch in Krisensituationen handlungsfähig bleiben müssen. Das sei nur möglich, wenn sie flexibel agieren und Möglichkeiten nutzen, ihre Arbeit auch digital weiterzuführen.

Geschrieben von

Gurpinder Sekhon ist Bachelor of Arts in Global Trade Management und als Junior-Redakteurin zuständig für hochwertigen Content im UnternehmerJournal.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Gian-Marco Blum und Dimitrij Krasontovitsch von Candidate Flow helfen Handwerksbetrieben dabei, die besten Fachkräfte als Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten sie uns, wie...

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz