Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Ratgeber

Erfolgreich ein Bewerbungsgespräch führen – Wir geben einen Leitfaden

Dass man vor einem Bewerbungsgespräch nervös ist oder sogar etwas Angst hat, ist vollkommen normal. Der Grund dafür ist nicht nur die Angst vor einem unbekannten Gesprächspartner. Viele Bewerber haben in einem Bewerbungsgespräch schon einmal negative Erfahrungen mit ihrem zukünftigen Arbeitgeber gemacht. Recruiter in Unternehmen sollten daher darauf achten, dass bei einem Bewerbungsgespräch eine möglichst entspannte Atmosphäre entsteht. Nur so wird der künftige Arbeitnehmer möglichst viel von sich preisgeben. Warum aber ist das so wichtig?

Bewerbungsgespräch führen

Dank der heutigen Arbeitsmarktsituation können sich Fachkräfte ihre Arbeitsstelle aussuchen und sind nicht auf ein bestimmtes Unternehmen angewiesen. Es gilt also für Unternehmen, einen möglichst positiven Eindruck beim Bewerber zu hinterlassen und das bereits beim Führen des Bewerbungsgesprächs. In diesem Ratgeber wird ein Leitfaden aufgezeigt, der darlegt, wie ein Bewerbungsgespräch erfolgreich zu führen ist.

Bewerbungsgespräch führen: Eine gute Vorbereitung ist alles

Unerlässlich für das gute Führen eines Bewerbungsgespräches: Der Recruiter sollte sich die Bewerbung kurz vor dem Gespräch noch einmal durchlesen. Er sollte zumindest wissen, wo und wie lange der potentielle Kandidat zuletzt gearbeitet hat, wie er heißt und was seine Hobbies sind. Allein mit diesen Punkten findet man meist einen guten Einstieg in ein Bewerbungsgespräch. Ein Pluspunkt: Der Bewerber erkennt sofort, dass man sich mit ihm beschäftigt hat und er nicht ein x-beliebiger Kandidat auf einer ellenlangen Liste ist. Vor allem den Punkt Hobbies sollten Sie sich genau ansehen, denn dieser Punkt kann das Eis durchaus brechen und für den positiven Verlauf beim Führen eines Bewerbungsgespräch ausschlaggebend sein.

Der Gesprächsleitfaden: Die Grundlage eines strukturierten Bewerbungsgespräches 

Sinnvoll für ein gelungenes Bewerbungsgespräch kann ein sogenannter Gesprächsleitfaden sein. Teilen Sie also den Ablauf des Gespräches wenn möglich wie folgt auf:

  • Eintreffen/Kennenlernen: etwa 5 Minuten
  • Präsentation der Stelle und des Unternehmens: etwa 10 Minuten
  • Fragen an den Bewerber: etwa 15 Minuten
  • Offener Dialog: etwa 10 Minuten
  • Abschluss: etwa 5 Minuten

Das ist natürlich nur ein ungefährer Richtwert. Wenn Sie zum Beispiel ein sehr großes Unternehmen haben, kann es bis zum Eintreffen des Bewerbers durchaus länger dauern.

Eintreffen und Kennenlernen

Wir alle wissen: Der erste Eindruck ist entscheidend. Empfangen Sie den Bewerber also möglichst mit einem Lächeln und halten Sie Augenkontakt. Ebenfalls gehört es sich, dem Bewerber etwas zum Trinken anzubieten.

Bewerbungsgespräch führen: Fragen an den Bewerber

Ziel des Bewerbungsgesprächs ist es, möglichst viel über den Bewerber zu erfahren. Zu diesem Zweck eignen sich zum führen eines Bewerbungsgesprächs Fragen wie:

  • Warum haben Sie in Ihrer letzten Firma gekündigt?
  • Weshalb möchten Sie gerade bei uns anfangen?
  • Warum sollten wir gerade Sie einstellen?

Die letzte Frage ist zwar umstritten, aber definitiv eine der wichtigsten Fragen. Ihre Antworten geben Aufschluss über den Charakter des Bewerbers. Schnell werden Sie merken, ob der Bewerber die Frage ehrlich beantwortet oder seine Antworten zuvor einstudiert hat. Als Recruiter sollten Sie jedem Bewerber offen gegenübertreten. Überheblichkeit und Arroganz sind beim führen eines Bewerbungsgesprächs fehl am Platz.

Vorstellung des Unternehmens und der zu besetzenden Stelle

Auch dieser Punkt bedarf einer umfassenden Vorbereitung. Ihr Bewerber möchte möglichst viele Informationen zur Stelle bekommen und zum Beispiel wissen, ob er im Home Office arbeiten kann oder was zu seinen wichtigsten Aufgaben zählt. Ganz wichtig: Der direkte Vorgesetzte des Bewerbers sollte am Bewerbungsgespräch teilnehmen. Er sollte dem Bewerber einen möglichst genauen Überblick über sein Tätigkeitsfeld geben können.

Offene Fragen/Dialog beim führen eines Bewerbungsgesprächs

Je mehr Fragen Sie bereits im Vorfeld geklärt haben, desto weniger offene Fragen wird der Bewerber noch an Sie haben. Dennoch kann es vorkommen, dass er ganz spezielle Fragen hat. Auch diese sollten Sie also kompetent beantworten können und berücksichtigen wenn sie ein Bewerbungsgespräch führen. Je mehr Fragen der Bewerber hat, desto größer ist sein Interesse an Ihrem Unternehmen. Planen Sie also im Bewerbungsgespräch ausreichend Zeit für Fragen des Bewerbers ein. Er muss mit dem Gefühl nach Hause gehen, dass alle seine Fragen beantwortet wurden. Nur dann haben Sie eine reelle Chance, dass er sich für Ihr Unternehmen entscheidet.

Bewerbungsgespräch führen: Der Abschluss

Auch eine Verabschiedung kann diverse Fauxpas enthalten. Schlecht ist es, wenn bereits die nächsten Kandidaten im Vorraum sitzen. Der Bewerber erhält dann den Eindruck, dass er nur einer von vielen ist. Das wiederum kann für ihn auch ein Grund sein, bei einem anderen Unternehmen anzufangen. Planen Sie also einen ausreichenden Zeitpuffer ein, so dass sich die einzelnen Bewerber nicht über den Weg laufen.

Geschrieben von

Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Gian-Marco Blum und Dimitrij Krasontovitsch von Candidate Flow helfen Handwerksbetrieben dabei, die besten Fachkräfte als Mitarbeiter zu gewinnen. Im Interview verraten sie uns, wie...

Interviews

Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch über...

Interviews

Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute ist...

Interviews

Stefan Permoser ist der Gründer und Geschäftsführer von ShopConcept. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nicolas Sacherer unterstützt er Unternehmen dabei, ihren eigenen Onlineshop zu erstellen,...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz