Connect with us

Wonach möchtest du suchen?

Interviews

Wie Artjom Matvejev mit Energie für Elektrobetriebe qualifizierte Fachkräfte gewinnt

Anzeige: Artjom Matvejev hat sich mit seinem Unternehmen, Target Results, auf die digitale Gewinnung von Fachkräften für Elektrobetriebe spezialisiert. Denn die klassischen Kanäle zur Mitarbeitergewinnung haben längst ausgedient. Dies wird immer mehr Geschäftsführern von Elektrobetrieben bewusst, die händeringend nach qualifiziertem Personal suchen, um Aufträge zu bearbeiten und Umsätze zu generieren. Im Interview hat uns Recruitingexperte Artjom Matvejev seine digitalen Methoden erklärt.

Handwerk hat zwar goldenen Boden. Aber dieser goldene Boden bricht vielen Elektrobetrieben aufgrund des Fachkräftemangels weg. Denn sie erreichen über die klassischen Kanäle wie Stellenausschreibungen auf Jobportalen, Annoncen in Zeitungen, Zeitarbeitsfirmen oder Personalvermittlungen wenig bis keine Bewerber mit den gewünschten Qualifikationen, erklärt Artjom Matvejev von Target Results. Die Elektrobetriebe verbrennen aus Unwissenheit lieber Geld, als neue Methoden auszuprobieren, weiß Artjom Matvejev aus der Praxis zu berichten. Die fehlenden Fachkräfte führen dann dazu, dass Aufträge nicht angenommen werden können. Diese Umsatzverluste bedrohen aktuell schon die Existenzen vieler Elektrobetriebe. Damit Elektrobetriebe auch in Zukunft erfolgreich sind, müssen sie offen für digitale Methoden der Mitarbeitergewinnung sein, erklärt der Geschäftsführer Artjom Matvejev von Target Results. 

Artjom Matvejev ist Experte für die digitale Mitarbeitergewinnung für Elektrobetriebe bei Target Results. Diese bewusste Spezialisierung auf einen Zweig der Handwerkerschaft kommt seinen Kunden zugute. Denn gerade dieser Fokus sorgt für eine hervorragende Performance, da die Elektrobetriebe vom Expertenwissen für diese Branche und von der geballten Energie von Artjom Matvejev profitieren. Darüber hinaus coacht er mit Target Results andere Unternehmen im Bereich der digitalen Mitarbeitergewinnung und unterstützt größere Unternehmen beim Performance-Recruiting.

Artjom Matvejev von Target Results bei uns im Interview!

Artjom Matvejev, herzlich willkommen im UnternehmerJournal! Sie helfen mit Target Results Elektrobetrieben dabei, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Wie sieht der Status quo in der Branche aus? Wie gehen sie die Mitarbeitergewinnung an und woran scheitern sie aktuell?

Die meisten Elektrobetriebe greifen zu klassischen Methoden wie Stepstone, Indeed oder Zeitungsanzeigen, weil sie sonst nichts anderes kennen. Diese Maßnahmen funktionieren heutzutage allerdings nicht mehr so gut und die Betriebe sind irgendwann ziemlich gefrustet. Dennoch probieren sie diese Kanäle immer wieder und hoffen darauf, dass sie so doch den ein oder anderen Mitarbeiter an Land ziehen können. Für uns ist klar: Das ist verschwendete Zeit und die Elektrobetriebe sollten sofort zu zeitgemäßeren Mitteln greifen. Deshalb konzentrieren wir uns bei Target Results auf die Mitarbeitergewinnung über Social-Media-Kampagnen. Mit unseren Kampagnen werden wechselwillige Fachkräfte dort angesprochen, wo sie privat Zeit verbringen.

„Viele angestellte Fachkräfte suchen nämlich nicht aktiv nach einer neuen Stelle, sind aber durchaus bereit für einen Jobwechsel.“

Dafür müssen diese Fachkräfte aber erst einmal ein besseres Jobangebot bekommen, das von Sekunde eins an überzeugt. Besonders diese „passiven“ Kandidaten können wir ideal mit unserem professionellen Recruiting über Social Media erreichen, wobei auch unsere Expertise im Performance-Recruiting ins Spiel kommt. Dann müssen sich die Elektrobetriebe nicht stundenlang mit Bewerbern beschäftigen, die gar nicht zu ihnen passen, sondern können sich ganz auf ihre Kernkompetenz konzentrieren.

Artjom Matvejev von Target Results

Gibt es bei Ihren Kunden denn noch eine Unterteilung nach Größen? Oder kann Sie jeder aufsuchen?

Wir fokussieren uns bei Target Results vor allem auf Elektrobetriebe, die regelmäßig Mitarbeiter suchen. Das ist bei Elektrobetrieben mit zwei oder drei Mitarbeitern nicht gegeben. Aber bei Elektrobetrieben ab 10 bis 15 Mitarbeitern gibt es eine natürliche Fluktuation im Jahr, sodass eine Zusammenarbeit sinnvoll ist. Und dann kommen natürlich auch deutlich größere Unternehmen mit einer hohen Mitarbeiterzahl infrage, die professionelle Unterstützung bei der Mitarbeitergewinnung benötigen.

Geschäftsführer sind oft skeptisch gegenüber neuen Methoden zur Mitarbeitergewinnung 

Wie offen sind die Elektrobetriebe denn, wenn Sie sie ansprechen? Ist ihnen bewusst, dass sie etwas anders machen müssen? Oder sind sie eher skeptisch und haben Vorurteile? 

Viele Geschäftsführer von Elektrobetrieben äußern zunächst Skepsis, weil sie nicht glauben, dass es in ihrer Region noch ausreichend Fachkräfte gibt. Das ist der größte Einwand, den ich regelmäßig höre. Ansonsten sind die Elektrobetriebe sehr offen.

„Nach den Gesprächen mit mir sind die Verantwortlichen immer überrascht, dass es noch mehr als die klassischen Kanäle zur Personalgewinnung gibt.“

Die meisten Elektrobetriebe glauben anfangs noch, dass ich mit Target Results nicht die richtigen Fachkräfte finden kann, weil der Arbeitsmarkt in der Region leer gefegt sei. Ich muss oftmals Aufklärungsarbeit leisten und den Geschäftsführern die Augen öffnen. Denn vielen Geschäftsführern sind die Wucht der Digitalisierung und das veränderte Verhalten von Arbeitnehmern in den letzten Jahren noch gar nicht bewusst.

Das zeichnet die Strategie von Target Results aus

Artjom Matvejev, was zeichnet Ihre Strategie bei Target Results aus, trotz des Fachkräftemangels gerade auch in der Handwerksbranche noch ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu rekrutieren? Haben Sie ein „Erfolgsgeheimnis“?

Wir schalten mit Target Results vorwiegend Social-Media-Kampagnen auf Facebook und Instagram. Zwar hat es in den letzten Monaten ein paar Änderungen im Detail wegen Datenschutz gegeben, aber Social-Media-Recruiting liefert immer noch mit Abstand die besten Ergebnisse. Denn die Social-Media-Plattformen spielen die Anzeigen an die am besten geeigneten Nutzer zielgruppengenau aus. Hier ist viel Detailwissen notwendig. Für die Anzeigen schreiben wir zielgruppenspezifische Texte, die die Aufmerksamkeit der Bewerber gewinnen. Darüber hinaus verwenden wir bei Target Results je nach Art der Anzeige hochwertige Fotos, die bestens den Inhalt und das Ziel jeder Anzeige unterstützen.

Wir bauen dabei für jeden Elektrobetrieb einen sehr spezifischen Recruiting-Prozess, der optimal auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Dadurch sind die Streuverluste gering und die Quote an qualifizierten Bewerbern ist besonders hoch. Denn wir filtern die unpassenden Nutzer und Bewerber durch Qualifikationsfragen vorher automatisch heraus. Es kommt uns auf Qualität und nicht auf Quantität an. So bekommt der Elektrofachbetrieb nur diejenigen Bewerber, die er auch tatsächlich gebrauchen kann.

Artjom Matvejev über lehrreiche Erfolgsgeschichten mit skeptischen Geschäftsführern

Gibt es einen besonderen Kunden bei Target Results, an den Sie sich besonders erinnern, weil die Story dahinter aufregend oder lehrreich war?

Ich erinnere mich an einen sehr skeptischen Kunden, der überhaupt nicht an den Erfolg von Social-Media-Kampagnen geglaubt hat. Zu Beginn war er richtig negativ eingestellt, weil er auch schon mit schlechten Erfahrungen zu kämpfen hatte. Ich konnte ihm natürlich keine Garantie geben. Es gibt aber eine Garantie, die immer zutrifft: Wenn ein Kunde nichts macht und nichts Neues probiert, dann wird sich nichts ändern. Meine Argumentation hat ihn letztendlich überzeugt, Performance-Recruiting für ihn zu implementieren. Nach sechs Wochen konnte dieser Fachbetrieb seine zwei Stellen endlich besetzen und der Chef war wie ausgewechselt. Er war buchstäblich aus dem Häuschen. Seitdem arbeiten wir fest zusammen. 

Artjom Matvejev von Target Results

Ich coache mit Target Results auch Unternehmen im Bereich Performance-Recruiting, damit sie eigenständig Kampagnen umsetzen können. So habe ich die HR-Abteilung eines Unternehmens mit 350 Mitarbeitern gecoacht. Denn dieses Unternehmen wollte das Know-how unbedingt unternehmensintern haben, damit die neuen Recruiting-Prozesse mit den vorhandenen Strukturen optimal zusammenpassen. Daher habe ich in einem mehrwöchigen Coaching mein Fachwissen weitergegeben. Bei mittelständischen Unternehmen ist dieses Coaching sehr sinnvoll, weil sie über eine eigene HR-Abteilung verfügen. Dieses Unternehmen war sehr begeistert von meinem Coaching, da ich die Mitarbeitergewinnung auf ein höheres Level gehoben habe.

Die drei wichtigsten Faktoren für die Auswahl einer Agentur zur Mitarbeitergewinnung

Auf welche Faktoren würden Sie achten, wenn Sie eine Agentur zur Mitarbeitergewinnung engagieren wollen würden? Worauf sollte man achten, um schwarze Schafe zu erkennen? 

Wichtig ist das Gefühl zwischen Kunde und Agentur. Denn der Kunde kauft nicht nur eine x-beliebige Dienstleistung, sondern auch die Zusammenarbeit. Da muss die Chemie stimmen, um langfristig harmonisch und effizient sein zu können. Wir bei Target Results beispielsweise legen großen Wert auf eine hohe Energie, die wir für unsere Kunden einsetzen. Das äußert sich darin, dass wir immer sehr motiviert arbeiten und unsere Kunden über alle Schritte informieren. Wir zeigen ihnen stets die aktuellen Kampagnen und erklären die Umsetzung umfangreich. Diese Ehrlichkeit und dieser kundenfreundliche Service machen sich bezahlt –  man muss sich als Kunde aber auch auf die geballte Energie einlassen wollen. Man sollte also immer auf sein Bauchgefühl hören, ob es passt. 

Ein weiterer Faktor, an dem man eine gute Agentur erkennt, ist, dass sie keine falschen Garantien gibt. Wir legen großen Wert darauf, realistische Einschätzungen zu machen. Denn wir möchten keine Kundenbeziehung aufbauen, die auf falschen Garantien aufgebaut ist.

„Der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft und nur die Pioniere einer jeden Branche werden noch ausreichend Fachkräfte rekrutieren können.“

Die anderen Unternehmen dagegen werden mittelfristig und langfristig wegen fehlenden Mitarbeitern Umsatzeinbußen hinnehmen und ihren Elektrobetrieb sogar schließen müssen.

Ein letzter Punkt, der für einen guten Anbieter spricht, ist, wenn er über die Dienstleistung hinaus auch im Coaching aktiv ist. Findet man darüber positive Kundenstimmen, ist das ein zusätzlicher Vertrauensfaktor. Auf diese drei Punkte würde ich besonders beim Engagement eines Unternehmens zur Personalgewinnung achten.

So berät Artjom Matvejev Elektrobetriebe im Branding und Umgang mit Bewerbern

Artjom Matvejev, was lernen die Elektrobetriebe zusätzlich noch von Ihnen, wie der Umgang mit Bewerbern und Bewerbungen sein sollte?

Wir beraten die Kunden bei Target Results dahingehend, wie sie die Bewerber schnell kontaktieren können, damit aus einem „heißen“ Kontakt nicht wieder ein kalter Kontakt wird. Denn ansonsten verliert ein Bewerber unter Umständen sein Interesse und findet anderweitig einen Job. Daher sensibilisieren wir die Kunden hinsichtlich des Themas, wie sie die Leads verarbeiten sollten. Dafür müssen sie sich zeitliche Freiräume schaffen, um mit den Bewerbern schnell in Kontakt zu treten. Andernfalls verläuft auch eine moderne Social-Media-Kampagne völlig im Sande.

Zusätzlich geben wir  bei Target Results Tipps und Strategien für das richtige Branding. Elektrobetriebe müssen sich eine attraktive Arbeitgebermarke aufbauen, um beim Kampf um die Fachkräfte in Zukunft zu bestehen. Wenn ein ausgezeichneter Elektrobetrieb nicht in der Region sichtbar ist, dann schöpft er sein Potenzial nicht aus. Hier gibt es viel Beratungsbedarf. Vielen Elektrobetrieben ist nicht klar, dass der Fachkräftemangel sich nicht in ein paar Jahren in Luft auflösen wird. Sie denken oftmals noch, dass bald wieder bessere Zeiten kommen und die Bewerber ihnen die Bude einrennen werden. Hier sorgen wir von Target Results mit unserer Expertise für deutlich mehr Realismus. Sie könnten eigentlich die ganzen anderen klassischen Kanäle sofort stoppen und das Geld besser in Social-Media-Kamapgnen bei Facebook und Instagram investieren.

Artjom Matvejev von Target ResultsTarget Results: Mehr Initiative zeigen

Aber ist es tatsächlich so, dass die meisten Handwerker es noch nicht auf dem Schirm haben, den Bewerbern schnell zu antworten?

Genau, das haben viele Unternehmer überhaupt nicht auf dem Schirm. Die Geschäftsführer der Elektrobetriebe haben natürlich nicht immer ausreichend Zeit für die Kontaktnachverfolgung. Deshalb verlieren sich viele Kontakte schnell. So schließen Elektrobetriebe Bewerber vom Bewerbungsverfahren schon oft dann aus, wenn ein Bewerber beim ersten Anruf nicht ans Telefon geht. Diese unrealistische Einstellung geht in Zeiten des Fachkräftemangels überhaupt nicht. Da muss ein Elektrobetrieb wirklich dranbleiben und zum Beispiel einen Verantwortlichen bestimmen, der die Bewerber mehrfach kontaktiert. Man darf nicht vergessen, dass sich viele der qualifizierten Fachkräfte in einem festen Arbeitsverhältnis befinden und zum Zeitpunkt eines Anrufs selbst noch auf ihrer Arbeit sind. Hier ist dann auch mehr Initiative der handwerklichen Betriebe gefragt.

„Unsere Beratung bei Target Results beinhaltet ganz konkrete Maßnahmen, um eine neue Denkweise zu implementieren.“

Der Arbeitsmarkt ist mittlerweile nämlich ein Arbeitnehmermarkt und kein Arbeitgebermarkt mehr. Letztendlich bewirbt sich der Arbeitgeber beim Arbeitnehmer. Dementsprechend muss sich der Arbeitgeber auch verhalten. Die Umstellung fällt oftmals schwer, weil niemand gerne alte Gewohnheiten über Bord wirft. Aber die Umstellung lohnt sich und ist absolut notwendig für eine erfolgreiche Zukunft.

So spezialisierte sich Artjom Matvejev von Target Results auf Mitarbeitergewinnung für Elektrobetriebe

Wie sind Sie eigentlich in diese Branche hineingekommen, wie ist Ihr Werdegang und wie hat sich die Spezialisierung entwickelt?

Ich habe früher im Bereich der Neukundengewinnung im B2B-Bereich für hochpreisige Angebote gearbeitet. Dabei habe ich festgestellt, dass viele Unternehmen händeringend nach qualifizierten Mitarbeitern suchen. Ich verfüge daher über exzellentes Know-how im B2B-Bereich hinsichtlich der attraktiven Gestaltung der Anzeigen und eines erfolgreichen Kampagnenaufbaus. Es war für mich eine Herausforderung, im Bereich der Mitarbeitergewinnung Ergebnisse zu liefern. Denn hier gab und gibt es einen großen Bedarf. 

Meine Überlegung war zudem, dass Unternehmen sich selbst nicht über Neukundengewinnung Gedanken machen müssen, wenn sie gar nicht ausreichend Mitarbeiter für die Betreuung der neuen Kunden haben. Der Flaschenhals sind nämlich nicht Neukunden, sondern eben qualifizierte Mitarbeiter. Danach habe ich die Mitarbeitergewinnung für verschiedene Branchen getestet und konnte zahlreichen Unternehmen helfen.

Schlussendlich habe ich mich im Handwerk auf die Elektrobetriebe spezialisiert, damit ich noch bessere Erfolge für meine Kunden erzielen kann. Außerdem fühle ich mich dieser Branche stark verbunden.

„Meine hohe Energie passt bestens zu Elektrobetrieben und zu den anpackenden Fachkräften und Geschäftsführern, die etwas erreichen wollen.“

Target Results: Hohe Energie und Fokus auf Elektrobetriebe, damit sie langfristig erfolgreich bleiben

Was wird in den nächsten Jahren passieren und welche Herausforderungen wird es im Recruiting geben? Wo sehen Sie sich und Ihr Team von Target Results in Zukunft?

Wir setzen unseren Fokus bei Target Results voll auf Elektrobetriebe, weil sie einen hohen Bedarf an Mitarbeitern haben und der Fachkräftemangel teilweise existenzbedrohend ist. Diejenigen Elektrobetriebe, die nicht mit der Zeit gehen und nicht auf neue Methoden der Mitarbeitergewinnung setzen, werden das Nachsehen haben. Die klassischen Kanäle werden in ein paar Jahren erst recht nicht mehr funktionieren. Die Agentur für Arbeit ist für Fachbetriebe sowieso keine große Hilfe. Innovative Elektrobetriebe müssen Performance-Agenturen wie Target Results als Unterstützung engagieren, um mit Social-Media-Kampagnen eine attraktive Arbeitgebermarke aufzubauen und Leads von Bewerbern zu generieren. Sie müssen unbedingt mit der digitalen Zeit gehen, um nicht unterzugehen.

Sie wollen als attraktiver Arbeitgeber in Ihrer Region wahrgenommen werden und planbar passende Fachkräfte einstellen?
Melden Sie sich jetzt bei Artjom Matvejev von Target Results zum kostenfreien Erstgespräch an.

Hier klicken, um zur Webseite von Artjom Matvejev zu gelangen.

Geschrieben von

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Anzeige

Weitere Beiträge:

Interviews

Anzeige: Dario Gabriel ist der Geschäftsführer der Dario Gabriel GmbH, der Unternehmensberatung für Positionierung, Strategie und Sales. Das Ziel seiner Kunden: Marktführung. Ein Gespräch...

Interviews

Anzeige: Was haben ein Pro-Gamer und ein Dating-Experte gemeinsam? Sie kennen die Regeln des Spiels. Und sie verstehen, wie das Prinzip funktioniert – heute...

Interviews

Anzeige: Nicklas Spelmeyer ist der Experte, wenn es darum geht, mit Amazon FBA ein erfolgreiches Unternehmen im Onlinehandel aufzubauen. Dabei hat er immer das...

Interviews

Anzeige: Walter Temmer knackte seine erste Million im Domainbusiness schon mit Mitte 20. Heute gibt der Unternehmer fast 20 Jahre Erfahrung in der Branche...


Copyright © 2020 - Unternehmerjournal.de ist eine Marke des DCF Deutscher Coaching Fachverlag.

Impressum | Datenschutz